Achim/Badens Kader komplett gegen Cloppenburg / Wiedersehen mit Freese

Steffen Aevermann setzt auf den Faktor Lahofhalle

+
Auch Jan Mühlbrandt steht der SG Achim/Baden gegen Cloppenburg wieder zur Verfügung.

Achim/Baden - Erstes Heimspiel für Handball-Oberligist SG Achim/Baden: Sonnabend (19 Uhr, Lahofhalle) erwartet das Team von Trainer Steffen Aevermann den TV Cloppenburg. Dabei kommt es zu einem Wiedersehen mit Tobias Freese, der die SG mit Beginn dieser Saison verlassen hat.

Im Rahmen der Vorbereitung haben beide Teams bei einem Turnier in Dinklage gegeneinander gespielt. Dabei setzte es für die SG eine 11:18-Niederlage. Schon bei diesem Duell war zu erkennen, dass Freese in Cloppenburg zum Dreh- und Angelpunkt geworden ist. „Das Spiel ist schon auf ihn zugeschnitten. Die meisten Auslösehandlungen zielen darauf ab, dass Tobi die Entscheidung trifft. Bekommen wir ihn in den Griff, könnte das der Schlüssel zum Erfolg sein“, ist Aevermann überzeugt. Gleichwohl weiß aber auch der SG-Coach, dass es grob fahrlässig wäre, die Cloppenburger nur auf Freese zu reduzieren: „Das ist schon eine gute Truppe. Daher ist es wichtig, dass wir eine größere Konstanz als noch in Neerstedt an den Tag legen. Auch wenn uns dort einige Spieler gefehlt haben, dürfen derartige Schwankungen einfach nicht passieren.“

Da passt es gut ins Bild, dass die Gastgeber zum Auftakt in eigener Halle auf einen kompletten Kader zurückgreifen können. Fabian Balke, Jan Mühlbrandt, Arne von Seelen und Steffen Fastenau haben sich zurück gemeldet. „Das eröffnet uns natürlich ganz andere Möglichkeiten. Dennoch erwarte ich ein Spiel auf Augenhöhe. Um nicht gleich vor einem Scherbenhaufen zu stehen, wäre ein Erfolg natürlich ganz wichtig“, setzt der SG-Coach auf die Unterstützung von den Rängen in der Lahofhalle: „Das könnte eventuell den Unterschied ausmachen.“

kc

Das könnte Sie auch interessieren

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

In Verden: Die Reit-Elite Deutschlands trifft sich

In Verden: Die Reit-Elite Deutschlands trifft sich

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

Kommentare