Achim/Baden will in Vinnhorst ins Finale

Podien und Summa gefordert

+
D. Summa

Achim/Baden - Pflichtspielauftakt für Handball-Oberligist SG Achim/Baden: Am Sonnabend wird in der 3. Runde des NHV/BHV-Pokals in Vinnhorst gspielt, wo der gastgebende Landesligist TuS im Halbfinale (17 Uhr) der erste Kontrahent für die SG ist. Bereits zuvor (15 Uhr) ermitteln die Oberligisten Alfeld und Northeim den ersten Finalteilnehmer. Das Endspiel steigt um 19 Uhr.

Dem Team von Übungsleiter Steffen Aevermann fehlen in Florian Block-Osmers (Fingerbruch, wir berichtete) und Marvin Pfeiffer (Urlaub) die Top-Spielmacher. In Sachen Block-Osmers rechnet der Coach frühestens Ende Januar/Anfang Februar mit einer Rückkehr auf die Spielfläche seines einzig verbliebenen Mannes mit Zweitliga-Erfahrung. Als mögliche Optionen für die Rückraummitte benennt der Trainer Dennis Summa und Kevin Podien.

„Ein Selbstläufer wird das gegen den Landesliga-Primus sicher nicht, obwohl wir die Aufgabe lösen sollten. Vorrangig gilt es sich für die viel wichtigeren Punktspiele einzuspielen“, weiß der akribische Aevermann. Bis zum Pokalauftakt sollten drei absolvierte Einheiten den SG-Protagonisten wieder genügend Sicherheit vermittelt haben, um ins Endspiel einziehen zu können.

bjl

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Expedition in der kanadischen Arktis

Expedition in der kanadischen Arktis

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Kommentare