Demut vor Auswärtsspiel

Naumann: Wir sind Außenseiter

SG-Kreisläufer Erik Schmidt

Achim/Baden - Auch wenn Tobias Naumann für die Partie bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen (Sbd., 19 Uhr) ganz guter Dinge ist, hält er sich mit Kampfansagen jeglicher Form komplett zurück. „In unserer aktuellen Situation sind wir in jedem Fall der Außenseiter. Zumal die HSG gerade in eigener Halle noch eine Klasse stärker ist“, verdeutlicht der Trainer des Handball-Oberligisten SG Achim/Baden.

Dennoch will Naumann im Vorfeld auch keine zu kleinen Brötchen backen. „Auch wenn wir zuletzt in Elsfleth verloren haben, haben wir da viel richtig gemacht. Letztlich haben da nur Kleinigkeiten den Unterschied ausgemacht“, wird für den SG-Coach in Schwanewede letztlich die bessere Tagesform den Ausschlag geben.

„Wichtig ist, dass wir gegen die konsequente Deckung der HSG die richtigen Lösungen finden und vor allem das gute Torhütergespann nicht warm werfen. Gelingt uns das und finden wir zu unserem Tempospiel, könnte es mit einem Erfolg klappen“, wäre das für Naumann ein mögliches Erfolgsrezept. 

Verzichten müssen die Gäste lediglich auf Fabian Balke. Für ihn rückt Erik Schmidt ins Team. Ein Fragezeichen steht zudem hinter Michele Zysk. 

kc

Das könnte Sie auch interessieren

EU will Flüchtlings-Kooperation mit Kairo

EU will Flüchtlings-Kooperation mit Kairo

Wie kann man Gräber schön und frostfest schmücken?

Wie kann man Gräber schön und frostfest schmücken?

Juncker deutet Bewegung im EU-Migrationsstreit an

Juncker deutet Bewegung im EU-Migrationsstreit an

Hoffenheim verpasst Premierensieg: 2:2 gegen Donezk

Hoffenheim verpasst Premierensieg: 2:2 gegen Donezk

Meistgelesene Artikel

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

Ottersberg: Abwehrformation ist vorm Derby noch ein Puzzle

Ottersberg: Abwehrformation ist vorm Derby noch ein Puzzle

Kommentare