33:13 im Derby

Achim/Baden II feiert Kantersieg gegen Verden-Aller

+
Achim/Badens Daniel Hoppe (links) markierte fünf Tore beim 33:13-Kantersieg im überaus einseitigen Landesliga-Derby gegen Verden-Aller. 

Achim/Baden - Von Björn Lakemann. Kurz vor Abpfiff des einseitigen Derbys in der Handball-Landesliga zwischen der SG Achim/Baden II und der HSG Verden-Aller war Björn Fechner fassungslos.

„So etwas habe ich noch nicht gesehen. Vorne und hinten hat es bei uns gehapert. Wir haben ja nur quer gespielt“, monierte der HSG-Routinier nach der 13:33 (8:19)-Klatsche beim Tabellenzweiten.

Achim/Badens Trainer Karsten Krone war dagegen froh: „Die HSG war schlichtweg überfordert gegen uns. Letztlich hat sich mein Team mehr auf das Toreverhindern, als auf das Torewerfen konzentriert.“ Auf der anderen Seite war Verdens Übungsleiter Sascha Kunze mächtig gefrustet: „Wir waren genau 35 Sekunden gut. Danach kam gar nichts mehr. Das war ein klarer Rückschritt.“

Auszeit verpuffte wirkungslos

Vor gut 100 Zuschauern im Badener Lahof legte die SG-Reserve einen Start nach Maß hin. Den 9:2-Traumstart hatte SG-Shooter Benjamin Janssens zu verantworten, der mit sieben Treffern erfolgreichster Torschütze war. Kunze reagierte zwar umgehend mit einer Auszeit, doch die verpuffte wirkungslos. Lediglich die Gäste-Keeper Tim Erasmie/Bernd Rengstorff hielten dagegen. Das war jedoch zu wenig, sodass die SG bereits zur Pause mit dem 19:8 vorzeitig alles für sich geregelt hatte.

Wer dachte, dass sich die Gäste im zweiten Abschnitt noch einmal aufbäumen würden, der wurde bitter enttäuscht. Die HSG bot weiterhin nur Stückwerk und SG-Linksaußen Mark Wendel gelang acht Minuten vor dem Ende das 30:11 ohne Angst vor dem Ausgeben einer Kiste Gerstensaft. Als die SG fünf Sekunden vor Ende einen Freiwurf bekam, war absehbar, was kommen musste. Linksaußen Maximilian Kühling wurde mustergültig per Kempa bedient und traf zum hoch verdienten 33:13-Endstand.

Tore SG Achim/Baden II: Janssens (7), Schmidt (6/5), Hoppe (5), Stoick (5), Wendel (5), Meyer (2), Schirmacher (2), Kühling (1).

Tore HSG Verden-Aller: Konradt (7/3), Härthe (3), Genee (1), Häfker (1), Rosilius (1).

Das könnte Sie auch interessieren

Schalke auch in der Königsklasse nur Remis

Schalke auch in der Königsklasse nur Remis

Projektwochen „Vom Korn zum Brot“ an der Grundschule Dörverden

Projektwochen „Vom Korn zum Brot“ an der Grundschule Dörverden

Korea-Gipfel: Moon sucht Durchbruch in Atomstreit

Korea-Gipfel: Moon sucht Durchbruch in Atomstreit

Waldjugendspiele im Stadtwald Verden - Tag 1

Waldjugendspiele im Stadtwald Verden - Tag 1

Meistgelesene Artikel

Korbball-Bundesligist Thedinghausen: Agnetha Rippe und das Trainerteam sind weg

Korbball-Bundesligist Thedinghausen: Agnetha Rippe und das Trainerteam sind weg

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

Bartolone: „Wir müssen es genießen“

Bartolone: „Wir müssen es genießen“

Kommentare