Wesemann-Team feiert 30:17-Erfolg / Verden-Aller II steigt ab

SG IV erzwingt Entscheidungsspiel

Elf Tore: Jeldrik Buhrdorf.

Achim/Baden - Das Entscheidungsspiel um den Titel in der Handball-Regionsoberliga der Männer kann sofort angesetzt werden. Im Nachholspiel bezwang die SG Achim/Baden IV die HSG Verden-Aller II mit 30:17 (13:8). 

Damit stehen der TSV Morsum und Achim/Baden IV punktgleich an der Tabellenspitze. Verden-Aller steht dagegen mit der HSG Stuhr II als Absteiger fest. „Wir werden in Kürze einen Termin abstimmen wann und wo gespielt wird“, sagt Achim/Badens Trainer Ralf Wesemann.

Verden-Aller hielt nur in den ersten Minuten bis zum 4:5 gut mit, konnte aber kein einziges Mal in Führung gehen. Über ein 11:6 (23.) lag Achim/Baden IV zur Pause schon sicher mit 13:8 vorn. In den zweiten 30 Minuten baute die SG den Vorsprung immer weiter aus, auch weil Torhüter Linus Ruschenbaum eine bärenstarke Partie ablieferte. „Wir hätten eigentlich noch höher gewinnen müssen, haben aber erneut zu viele hundertprozentige Chancen liegen gelassen“, bemängelte Wesemann. Am Ende hieß es 30:17 für die Gastgeber.

Tore für SG Achim/Baden IV: Buhrdorf (11), Friemel (4), Noltemeyer (4), Zilz (3), Krone (2), Jacobsen (2), Schlebusch (2), Wendel (1), Erik Schmidt (1); für HSG Verden-Aller II: Jannik Rosilius (8), Klimach (2), Mattfeldt (2), Janik (1), Koröde (1), Pegesa (1), Jörg Rosilius (1), Tim Erasmie (1).

J jho

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Groll gegen Guatemalas Präsidenten wächst

Groll gegen Guatemalas Präsidenten wächst

Meistgelesene Artikel

TB Uphusen erwartet Atlas Delmenhorst zum Oberliga-Hit

TB Uphusen erwartet Atlas Delmenhorst zum Oberliga-Hit

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

Tepilton-Verletzung trifft TSV Uesen schwer – 1:5

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

3:1 – Marc Lindenberg lässt MTV Riede kräftig durchatmen

Kommentare