RW Achim will beim Hallensupercup Rückkehrer Damir Begic präsentieren

Geheimfavorit – Senci: „Wir fühlen uns geschmeichelt“

+
Das war ein Überraschungsfinale beim Hallensupercup vor einem Jahr: Etelsens Oliver Warnke (l.) im Duell mit Riedes Michael Tran.

Ottersberg - Von Ulf von der Eltz. Wer wird Nachfolger des TSV Etelsen? Diese Frage findet am Freitag in der Ottersberger Tennishalle ihre Antwort – ab 17 Uhr ermitteln die Fußballteams, die in der Bezirksliga oder höher spielen, wieder den Gewinner des Hallensupercups.

Beim von dieser Zeitung in Zusammenarbeit mit dem NFV Kreis Verden organisierten Budenzauber nehmen zehn Mannschaften in zwei Vorrundengruppen das Rennen um die Hallenkrone auf. Im Vorjahr triumphierten die Schlossparkkicker mit einem 2:0 gegen Überraschungs-Finalist MTV Riede.

Diesmal steht der Titelverteidiger in Gruppe 1 mit TSV Ottersberg, FC Verden 04, TSV Dörverden und TV Oyten. Der wurde dazugenommen, um auf zehn Teams zu kommen. Da Hallenkreismeister RW Achim als Bezirksligist automatisch qualifiziert ist und der unterlegene Finalist Verden II nicht für die Halle gemeldet hat, vergab der NFV das Ticket an die Oytener, die im Sommer das Kreispokalfinale gegen die Senci-Elf verloren hatten.

Vor allem die Oberliga-Kicker von der Wümme dürften um Wiedergutmachung ringen, nachdem sie im Vorjahr als Gastgeber im Halbfinale gegen Etelsen ausgeschieden sind. „Allerdings war ich nicht dabei“, meinte Axel Sammrey schelmisch. Motiviert geht der Coach jedoch allemal ins Spektakel: „Wir wollen das Jahr positiv anfangen. Mit einem Sieg kann man sich ja auch Motivation für die Feldserie holen. Und zu Hause wollen wir natürlich den Pott in die Höhe stemmen.“ Neben Neuzugang Ferdi Yilmaz, der wie bereits berichtet vom Rotenburger SV zum Nachbarn wechselte, bieten die Gastgeber Hallenspezis wie Aktas, Schmude, Arnhold, Peter, Shakirov, Eggert sowie die Talente Rosenbrock, Hamelmann und U19-Spieler Jan Schröder auf.

Ein gutes Team wird auch Verdens Coach Ziad Leilo auf die Platte bringen: „Ein Mix aus Routiniers und jüngeren Spielern, die Spaß haben sollen. Wir nehmen den Cup aber auch ernst, weil er ja nur einmal im Jahr ausgetragen wird.“ Wahlers, Temp, Koltonowski, Grodecki, Wöhlke, Halinger und Stefan Twietmeyer werden von Talent Kevin Fefer begleitet.

Hoch hergehen dürfte es ebenfalls in Gruppe 2 mit TB Uphusen, 1. FC Rot-Weiß Achim, MTV Riede, TSV Bassen sowie FSV Langwedel-Völkersen. Dass seine Oberliga-Kicker als Favorit gelten, nimmt TBU-Coach Andre Schmitz zwar als gegeben hin – rechnet aber mit einem offenen Rennen: „Gerade in der Halle ist immer alles möglich, wie wir im Vorjahr erfahren mussten.“ Im Endspiel waren seine Schützlinge nur noch Zuschauer. „Es kann durchaus auch ein Bezirksligist wie RW Achim gewinnen“, meint Schmitz, der seine Hallenspezis Azadzoy, Osei, Acarbay, Spitzer, Kaksi, Helms, Yücel sowie Keeper Feldmann aufbieten wird.

Nachdem auch für weitere Trainer die Rot-Weißen als Geheimfavorit angesehen werden, reagiert Achims Coach Faruk Senci entsprechend: „Da fühlen wir uns zwar geschmeichelt, aber für uns ist die Premiere beim Hallensupercup schon ein Erfolg. Ich schätze andere Teams höher ein.“ Was aber nicht bedeutet soll, dass der Bezirksliga-Aufsteiger freiwillig das Feld räumen will. Senci: „Klar werden wir versuchen, so weit wie möglich zu kommen.“ Zumindest reist seine Truppe erheblich verstärkt an. Neben Allrounder Aykut Kaldirici, der wie berichtet aus Uphusen zu den Achimern wechselte, bringt Senci einen weiteren Neuzugang mit: Damir Begic, der nach nur einem halben Jahr in Schwachhausen, zurückkehrt. „Wir warten stündlich darauf, dass ihn der Verband online freistellt. Dann wollen wir ihn in Ottersberg präsentieren“, erwartet der Trainer eine ganze Menge auch in der Feldserie vom Goalgetter. Schließlich hatte Begic erheblichen Anteil am Aufstieg des Teams in die Bezirksliga gehabt.

Macron empfängt Putin in Versailles

Macron empfängt Putin in Versailles

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare