RW Achim siegt verdient in Zeven

2:1 – Miry gelingt die Wende

+
Amer Miry

Achim - Spät, aber nicht zu spät schlug der 1. FC Rot-Weiß Achim am Sonntag zurück: Nach Rückstand gewann die Senci-Elf das Bezirksliga-Match beim TuS Zeven noch mit 2:1 (0:0). „Letztlich verdient, weil wir eine konstante Teamleistung boten, die besseren Chancen hatten und durch druckvolles Spiel den Sieg mehr wollten“, lobte Coach Faruk Senci seine Schützlinge. In insgesamt schwachen 45 Minuten vor dem Wechsel tat der Gastgeber zu wenig, die Achimer gerieten nicht in Gefahr und hätten ihrerseits eher die Führung erzielen können.

In der zweiten Halbzeit setzten die Gäste den TuS unter Druck, vergaben jedoch durch Behcet und Ahmet Kaldirici gute Möglichkeiten. Nach einem Foul von Berkat Karaca nutzte Leschniok den fälligen Strafstoß zum Zevener 1:0 (63.). Der Aufsteiger ließ sich aber nicht aus dem Konzept bringen und schnürte den Kontrahenten ein. Der dezimierte sich selbst, als Simon Serra nach wiederholtem Foul Gelb-Rot sah (68.).

Die Überzahl nutzte Achim zur Wende: Nach einem Freistoß von Behcet Kaldirici an die Latte köpfte Kapitän Amer Miry zum 1:1 ein (72.). Und zehn Minuten vor Schluss wurden die Gäste für ihre Mühen belohnt. Sie fingen den Ball im Mittelfeld ab, Behcet Kaldirici lief alleine durch und bediente Aykut Kaldirici – der ließ sich nicht zweimal bitten und veredelte den Konter mit dem 2:1 (80.).

vde

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare