RW Achim Mittwoch gegen TSV Ottersberg II

Für Costas Efeoglou geht’s schon um alles

+
Costas Efeoglou

Achim - Die Saison ist noch jung – aber für zwei Teams aus der Fußball-Bezirksliga steht schon ein Schicksalsspiel bevor: Mittwochabend (19 Uhr) erwartet der 1. FC Rot-Weiß Achim im Duell der beiden punktlosen Kellerkinder den TSV Ottersberg II. „Hopp oder top. Wir müssen einfach punkten“, verdeutlicht RW-Coach Costas Efeoglou, dass es für ihn und seine Truppe schon um alles geht. „Auf keinen Fall dürfen wir uns so desolat präsentieren wie beim 0:8 in Ritterhude. Das war eine Ohrfeige,“ verbindet sich das Auftreten der Achimer schon mit dem Schicksal ihres Trainers. Auch wenn der bekundet: „Ich werde versuchen, irgendwie etwas zu holen.“ Neben den vielen Verletzten laboriert Abwehrrecke Hüseyin Tuncel an einer Bänderdehnung.

Enges Personal vermeldet auch Stefan Hennings aus dem Trainerteam des TSV Ottersberg II. Aziz Arnavutoglu, Tobias Hülsemeyer sowie Florian Möhle (Dienst) stehen auf der Kippe, sicher ausfallen wird Christian Hennings. Martin Janot fehlt noch verletzt. Nachdem Moritz Meyer in Bremervörde vom Platz flog, steht Felix Mindermann aus der Ersten im Tor. Hoffnung machen die spielerischen Leistungen der Vorwochen. Hennings: „Wir sind jetzt einfach dran, werden alles reinhauen und sind heiß.“

vde

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

TB Uphusen holt sich vier Neue

TB Uphusen holt sich vier Neue

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

Kommentare