Auch Kregel und Scholl-Amoah gehen

Acarbay verlässt Ottersberg

Ottersberg - Der Kader des Oberligisten TSV Ottersberg hat sich in der Winterpause weiter verkleinert. Die Spieler Enes Acarbay (Ziel 2. Türkische Liga), Max Kregel (zurück zum TuSV Stellichte) und Obed Scholl-Amoah (Ziel unbekannt) haben den Verein verlassen.

„Enes hat ein attraktives Angebot erhalten. Natürlich wollten wir ihm keine Steine in den Weg legen, auch wenn sein Weggang ein herber Verlust ist. Wir drücken ihm die Daumen, dass alles klappt. Wenn nicht, weiß er, wo er wieder anklopfen kann“, erklärte Ottersbergs Trainer Axel Sammrey gestern auf Nachfrage. Die beiden anderen Spieler indes schafften nicht den Sprung in die Stammformation und entschlossen sich deshalb, den Club nach nur einem halben Jahr wieder zu verlassen. „Obed hatte dabei einfach keine Geduld. Er kam aus der Jugend des SV Werder und pochte auf einen Stammplatz. Doch er kam als Stürmer an Ömer Aktas einfach noch nicht vorbei. Schade, aus ihm hätte bei uns etwas werden können. Für Max war der Sprung aus der Kreisliga letztlich zu groß“, so Sammrey weiter, der am 21. Januar zum Auftakttraining nach der Winterpause bittet. Neue Gesichter wird es dann nicht geben. Sammrey: „Wir führen zwar Gespräche, doch gehen die eher Richtung neue Saison. Wir suchen allerdings nur nach echten Verstärkungen!“ · vst

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Leipzig und BVB bleiben an Bayern dran

Leipzig und BVB bleiben an Bayern dran

Fotostrecke: Werder verliert gegen den BVB

Fotostrecke: Werder verliert gegen den BVB

Fotostrecke: Fan-Support vor Werder vs. BVB

Fotostrecke: Fan-Support vor Werder vs. BVB

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Meistgelesene Artikel

Provokation dankend angenommen

Provokation dankend angenommen

Langsam wird es brenzlig für den TSV Daverden

Langsam wird es brenzlig für den TSV Daverden

TVO-Rausch folgt der Katzenjammer

TVO-Rausch folgt der Katzenjammer

Fußball-Trainer sehen Durchwachsenes beim Oytener Turnier

Fußball-Trainer sehen Durchwachsenes beim Oytener Turnier

Kommentare