Auch Kregel und Scholl-Amoah gehen

Acarbay verlässt Ottersberg

Ottersberg - Der Kader des Oberligisten TSV Ottersberg hat sich in der Winterpause weiter verkleinert. Die Spieler Enes Acarbay (Ziel 2. Türkische Liga), Max Kregel (zurück zum TuSV Stellichte) und Obed Scholl-Amoah (Ziel unbekannt) haben den Verein verlassen.

„Enes hat ein attraktives Angebot erhalten. Natürlich wollten wir ihm keine Steine in den Weg legen, auch wenn sein Weggang ein herber Verlust ist. Wir drücken ihm die Daumen, dass alles klappt. Wenn nicht, weiß er, wo er wieder anklopfen kann“, erklärte Ottersbergs Trainer Axel Sammrey gestern auf Nachfrage. Die beiden anderen Spieler indes schafften nicht den Sprung in die Stammformation und entschlossen sich deshalb, den Club nach nur einem halben Jahr wieder zu verlassen. „Obed hatte dabei einfach keine Geduld. Er kam aus der Jugend des SV Werder und pochte auf einen Stammplatz. Doch er kam als Stürmer an Ömer Aktas einfach noch nicht vorbei. Schade, aus ihm hätte bei uns etwas werden können. Für Max war der Sprung aus der Kreisliga letztlich zu groß“, so Sammrey weiter, der am 21. Januar zum Auftakttraining nach der Winterpause bittet. Neue Gesichter wird es dann nicht geben. Sammrey: „Wir führen zwar Gespräche, doch gehen die eher Richtung neue Saison. Wir suchen allerdings nur nach echten Verstärkungen!“ · vst

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Naumann will erneut auswärts punkten

Naumann will erneut auswärts punkten

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare