Acarbay: Findet der Papa Platz in Fitschens Elf?

Steht wieder zur Verfügung: Papa Enes Acarbay.

Ottersberg – Das nächste wichtige Match für Landesligist TSV Ottersberg: Die Fitschen-Elf gastiert am Sonnabend (14.30 Uhr) beim punktgleichen VfL Güldenstern Stade. „Wir treten mit breiter Brust an, wollen den positiven Trend fortsetzen und natürlich einen weiteren Dreier holen“, gibt Jan Fitschen die Marchroute vor. Dabei zeigt der Coach aber Respekt vorm Gastgeber, der auf Konter über die schnellen Außen lauern dürfte: „Sie bedienen dann vorne den gefährlichen Pascal Voigt. Wir müssen gut gegen den Ball arbeiten.“

Darüber hinaus schätzt der Oytener die Geschlossenheit, die das Team mit jungen Leuten als Stader Gebilde auflaufen lässt. Ob die Grün-Weißen mit der gleichen Elf beginnen wie vergangenen Sonntag, lässt ihr Coach offen – obwohl Enes Acarbay wieder zur Verfügung steht, nachdem er Vater geworden ist: „Die Jungs haben das gegen Uelzen halt gut gemacht.“ Privat verhindert sind Daniel Airich und Moritz Höler.  vde

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Meistgelesene Artikel

Die nächste herbe Klatsche

Die nächste herbe Klatsche

3:1 – der Bann ist endlich gebrochen

3:1 – der Bann ist endlich gebrochen

Tjare Müller führt SVV Hülsen auf den Weg – 5:0

Tjare Müller führt SVV Hülsen auf den Weg – 5:0

„So kann ich mit dem 2:2 nicht leben“

„So kann ich mit dem 2:2 nicht leben“

Kommentare