Gehrke und Königstein: Keine „Bühne“ für Väter der Ü-Fußballmeisterschaften

Abschied auf leisen Sohlen

Zwei, die die Ü-Meisterschaften zu dem gemacht haben, die sie heute sind: Helmut Königstein und Friedel Gehrke.

Achim - Von Frank Von Staden. Sie gelten als die Väter der Ü-Meisterschaften auf Landes- und auch Bundesebene im Fußball: Die rührigen Achimer Friedel Gehrke sowie seine rechte Hand Helmut Königstein. Seit Jahrzehnten sorgen sie mit ihrem großen Orga-Team jedes Jahr dafür, dass auf die besten Oldie-Fußballer zum Saisonabschluss ein echtes Highlight wartete. Doch dieses Mal ist alles anders.

Denn unter den vielen Absagen von sportlichen Turnieren und Wettbewerben aufgrund der Corona-Pandemie befinden sich auch alle Ü-Meisterschaftsendrunden des NFV. So sollte bereits am 2. Mai in Barsinghausen für den NFV-Altherren-Spielleiter Gehrke ein ganz besonderes Jubiläum stattfinden. Es wäre nämlich sein 100. Ü-Endrundenturnier auf Landes- und Bundesebene gewesen, auf das er und Königstein, der seit 1988 sein treuer Mitstreiter ist, sich schon so gefreut hatten. Gehrke: „Wir sind natürlich traurig über die Absage der 23. Ü32-Niedersachsenmeisterschaft, zumal mit dem FC Verden 04 und TSV Etelsen gleich zwei Teams aus dem Kreis Verden teilgenommen hätten, haben aber vollstes Verständnis dafür. Die Gesundheit für alle hat nun einmal absoluten Vorrang!”

Die anderen Ü-Meisterschaften wurden mittlerweile zwar noch nicht definitiv abgesagt, stehen aber voraussichtlich auch vor dem Aus. Die 16. Krombacher Ü40-Niedersachsenmeisterschaft am 9. Mai bei der SG Lenglern-Harste im NFV-Kreis Göttingen, die 10. Ü50-NFV-Meisterschaft am 6. Juni beim SV Holdorf/NFV Vechta und die 7. Ü60-NFV-Meisterschaft am 20. Juni beim SC Harsum/NFV Hildesheim wurden versuchsweise auf den 5. September (Ü40), 3. Oktober (Ü60) und den 10. Oktober 2020 (Ü50) terminiert. Gehrke: „Es ist ein Versuch zu retten, was noch zu retten ist, weil natürlich Voraussetzung hierfür die erforderlichen Entscheidungen der Politik sind!“ So können die für die Endrunden qualifizierten 78 Teams (16 bei den Ü32-ern, 32 bei den Ü50-ern und 30 bei den Ü60-ern) derzeit nur hoffen. Da der NFV bezüglich der Ü32-Endrunde Termin- und Raumprobleme haben könnte, erklärte sichspontan der SC Hainberg/NFV Göttingen bereit, diese Finalrunde auszurichten. „Einen Termin dafür gibt es zur Zeit aber noch nicht“, sagt Gehrke, will diesen aber so schnell wie möglich festzurren.

Wie dann die Zukunft für die Saison 2020/21 aussehen könnte, kann der Gründungsvater aus Achim natürlich noch nicht sagen. Auch er besitzt keine Glaskugel, sagt: „Wichtig für eine Planung der fälligen Ü-Qualifikationsspiele für die Endrunden in 2021 wäre ja erst einmal die Klärung der Frage in allen NFV-Kreisen, wie die Meisterschaften 2019/20 beendet werden.“

Übrigens: Für Friedel Gehrke, der am 30. Juni in diesem Jahr vorzeitig aus dem NFV-Verbandsspielausschuss ausscheiden wird – die Gründe dafür sind nicht nur in dieser Zeitung hinreichend kommuniziert worden, konnte bislang noch kein Nachfolger gefunden werden. „Mit der angestrebten Verfahrensweise des NFV, alle Ü-Wettbewerbe zu beschneiden oder gar ersatzlos zu streichen, kann ich mich als auch das Orgateam nach 33 Jahren Aufbauarbeit nicht einverstanden erklären“, hat der 70-Jährige nicht zu Unrecht Bedenken, dass die jetzigen Meisterschaften schon bald der Geschichte angehören könnten.

Waren die Absagen der NFV-Ü-Endrunden bereits schmerzlich für die Organisatoren, so bedeutete die ebenfalls erforderlich gewordene Streichung der Deutschen Meisterschaft (15. DAHSCÜ32) am 12./13. Juni beim FC Neuenburg/Südbaden eine weitere negative Steigerung. 40 Mannschaften fieberten diesem Event entgegen, zu dem rund 1500 Personen aus dem Bundesgebiet angereist wären. „Unisono waren sich aber auch hier alle Beteiligten einig, dass die Absage aufgrund der Pandemie unumgänglich geworden war! Ein besonderer Leidtragender war hierbei Cheforganisator Martin Träris, der die Organisation seit eineinhalb Jahren akribisch vorantrug, Sponsor für Sponsor kontaktierte, aufsuchte und auch schon diverse Abschlüsse tätigte. Der Ausrichterverein FC Neuenburg hatte zudem eigens für dieses Ereignis seinen Platz zwei neu angelegt und ging ein hohes Kostenrisiko ein. Durch die Absage geriet der Verein in eine finanzielle Schieflage“, verrät da Gehrke.

Vor diesem Hintergrund bewiesen die aktuellen sowie auch einige der vorherigen Endrundenteilnehmer, „dass der Spruch ,Der DAHSCÜ32 ist wie eine Familie’ nicht nur ein Spruch ist. Durch den Verzicht auf Rückzahlung ihres Startgeldes von 200 Euro und eines Solibeitrages von zehn Euro pro Person spendeten sie dem FC insgesamt 23 110 Euro. Das ist einfach fantastisch – ein Rekord! Mit solch einer Summe hätte ich im Vorfeld niemals gerechnet. Aber die Teams hatten gerade jetzt ein Gespür dafür, wie sehr die Neuenburger durch die Absage gebeutelt waren. Ich bin stolz, einem solchen Wettbewerb vorstehen zu dürfen, wo Solidarität gelebt wird”, so der ehemalige Bremer Polizeibeamte.

Ob dieses beispielhaften Verhaltens entschloss sich die DAHSCÜ32-Wettbewerbsleitung, diese 41 Mannschaften auch zur Endrunde des 16. DAHSCÜ32 zuzulassen. In Absprache mit dem Ausrichter der 16. Auflage, dem Blumenthaler SV aus Bremen, soll das Turnier 2021 in 16 Vierergruppen abgewickelt werden, sodass jetzt noch 23 Teams aus den Landesmeisterschaften 2019/20 gesucht werden.

Für Gehrke und Königstein wird es dann nach rund 33 Jahren endgültig die letzte Veranstaltung sein. Von allen anderen Bühnen (Ü40- bis Ü60-Meisterschaften) werden sich beide wahrscheinlich nicht offiziell verabschieden können. Aber auch irgendwie typisch. Sie kamen 1988 auf leisen Sohlen, schufen für die Oldie-Fußballer einzigartige Events, die dem NFV in dieser Form aber nach und nach ein Dorn im Auge waren. Und nun, am Ende angelangt, verlassen die beiden rührigen Achimer auf leisen Sohlen die Bühne wieder.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Meistgelesene Artikel

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene
TVO muss lange auf Marc Lange verzichten

TVO muss lange auf Marc Lange verzichten

TVO muss lange auf Marc Lange verzichten
Ahlers-Ceglareks Gedankenspiele

Ahlers-Ceglareks Gedankenspiele

Ahlers-Ceglareks Gedankenspiele
Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Kommentare