TT-Verbandsligist TV Oyten chancenlos beim Tabellenführer in Oldenburg

4:9 – aber Gluza in Topform

Julius Feldt ließ sich von seinem Oldenburger Gegner nicht aus der Ruhe bringen und gewann 3:1.

Oyten - Nichts wurde es mit einer Überraschung für die TT-Herren des TV Oyten. Hatten Fabian Kramer & Co den Titelaspiranten SG Schwarz-Weiß Oldenburg im Hinspiel beim 7:9 noch am Rand eines Punktverlusts, setzte es dieses Mal eine 4:9-Niederlage beim neuen Tabellenführer.

Für Kramer jedoch alles andere als ein Weltuntergang. „Oldenburg war einfach richtig gut. Daher geht die Niederlage auch in der Höhe völlig in Ordnung“, zollte der TVO-Kapitän der Leistung der Gastgeber seinen Respekt. Hinsichtlich des Klassenerhalts macht sich Kramer auch weiterhin keine großen Sorgen. „Vielleicht reichen unsere aktuellen Punkte schon aus. Ich bin aber davon überzeugt, dass wir noch den einen oder anderen Zähler holen“, hat der Oytener dabei die nächsten beiden Partien gegen die beiden direkten Konkurrenten aus Langförden und Geestemünde im Blick.

In Oldenburg sah sich der TVO nach den Doppeln einem 0:3 gegenüber. Und auch in den Einzeln zeigten sich die favorisierten Gastgeber klar überlegen. Doch zumindest beim 1:5 keimte noch einmal Hoffnung auf. Denn Marco Gluza bestätigte seine zuletzt gezeigten Leistungen und kämpfte den bis dato in der Rückrunde noch ungeschlagenen Ohlrogge im fünften Satz mit 13:11 nieder. Als sich dann auch noch Julius Feldt, er war für Arne Fichtner eingesprungen, nicht von den unfairen Mätzchen seines Kontrahenten Frehrs aus der Ruhe bringen ließ, war nach seinem 3:1-Erfolg der Anschluss geschafft – 3:5. Die Freude war aber nur von kurzer Dauer. Denn nachdem sich Fabian Kramer geschlagen geben musste, kassierte Spitzenspieler Peter Igel gegen den stark aufspielenden Stang beim 0:3 seine zweite Niederlage in der Rückrunde. Für den letzten Oytener Punkt zeichnete Gluza mit seinem zweiten Einzelsieg verantwortlich. Gegen Schnabel gewann er nach einem Offensivfeuerwerk mit 3:1 zum 4:9-Endstand. - kc

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Krenz lässt Fischerhude jubeln

Krenz lässt Fischerhude jubeln

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Rippe sichert Siege ab

Rippe sichert Siege ab

Kommentare