Nils Goerdel attestiert seiner Mannschaft einen mutigen Auftritt / Alex Ruf trifft zum 1:1

1:4 – aber Etelsen bietet Werder Bremen II die Stirn

Während Etelsens Bastian Reiners (links) nur zuguckt, sieht sich Torschütze Alex-Christian Ruf gleich zwei Spielern des Regionalligisten SV Werder Bremen II gegenüber.
+
Während Etelsens Bastian Reiners (links) nur zuguckt, sieht sich Torschütze Alex-Christian Ruf gleich zwei Spielern des Regionalligisten SV Werder Bremen II gegenüber.

Klasse Auftritt von Fußball-Landesligist TSV Etelsen: Im ersten Testspiel unterlagen die Gastgeber Regionalligist SV Werder Bremen II zwar mit 1:4 (1:1), doch von einem Zwei-Klassen-Unterschied war nicht viel zu sehen.

Etelsen – Der erste Auftritt des TSV Etelsen nach rund acht Monaten Pause – er konnte sich auf jeden Fall sehen lassen. Zwar setzte es für das Team von Nils Goerdel beim 1:4 (1:1) im Testspiel gegen Regionalligist SV Werder Bremen II die erwartete Niederlage, doch vor allen Dingen in der ersten Halbzeit lieferten die Schlossparkkicker dem Favoriten ein Duell auf Augenhöhe.

Torhüter Benjamin Skupin verletzt ausgewechselt

Kein Wunder, dass Goerdel auch ein überaus positives Fazit zog. „Ich hätte nicht erwartet, dass wir so gut mithalten können. Zumal wir uns auch einige gute Chancen erspielen konnten und ein vernünftiges Umschaltspiel an den Tag gelegt haben“, attestierte der Etelser Trainer seinem Team einen mutigen Auftritt. Nicht von ungefähr hatten die Gastgeber vor einer stattlichen Kulisse auch die ersten Chancen. Nach gerade einmal fünf Minuten war es Hauke Wortmann, der sich nach einem Ballgewinn im Mittelfeld mit einem enormen Tempo allein auf den Weg in Richtung Bremer Tor machte. Allerdings legte sich der Neuzugang den Ball etwas zu weit vor, sodass der mitgelaufene Abwehrspieler des SVW gerade noch klären konnte. Doch nicht nur in dieser Szene demonstrierte Wortmann, dass er für die Etelser zu einem großen Faktor werden kann. Auch sonst war der 19-Jährige ein stetiger Unruheherd. Nur drei Minuten später strich ein Schuss von Jan-Luca Lange knapp am Bremer Tor vorbei. Quasi aus dem Nichts dann aber der Rückstand, als Malik Memisevic für die zu diesem Zeitpunkt unverdiente Führung der Gäste verantwortlich zeichnete – 0:1 (16.). Die Etelser zeigte sich aber keinesfalls geschockt, sondern glichen unter großem Jubel in der 26. Minute aus. Nach Vorlage von Lange war Alex-Christian Ruf mit dem verdienten 1:1 zur Stelle.

Etelsens Neuzugang Hauke Wortmann überzeugt

Nach dem Wechsel (58.) hatte dann Pascal Döpke, der sein erstes Spiel für die Blau-Weißen nach einer zweijährigen Verletzungspause absolvierte, auf dem Fuß. Doch er fand seinen Meister in SV-Keeper Louis Lord. Wie es besser geht, demonstrierten Kaan Er mit einem Schlenzer in den Knick (63.) sowie Belal Halbouni mit einem wuchtigen Kopfball (73.) zum 1:3. Pech für die Gastgeber, dass ein Schussversuch von Pascal Döpke (75.) gegen den zu weit vor seinem Tor stehenden Ole Springer von der Mittellinie nicht den Weg ins Ziel fand. Goerdel: „Das hätte einen Treffer verdient gehabt. Zumal Pascal über eine sehr gute Schusstechnik verfügt. Daher sind wir auch extrem froh, dass er nun endlich beschwerdefrei ist und uns sicher noch viel Freude bereiten wird.“ In der 88. Minute war es Keanu Schneider, der mit dem 1:4 für den Endstand verantwortlich zeichnete.

Bitter für die Gastgeber: Torhüter Benjamin Skupin zog sich eine Wadenzerrung zu und fällt zunächst einmal aus.

Von Kai Caspers

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

TC Verden: B-Juniorinnen holen Vizetitel

TC Verden: B-Juniorinnen holen Vizetitel

TC Verden: B-Juniorinnen holen Vizetitel
Schirmacher trotz Sieg nur bedingt zufrieden

Schirmacher trotz Sieg nur bedingt zufrieden

Schirmacher trotz Sieg nur bedingt zufrieden
Tennis: Verdens Nike Tümmers holt den Turnier-Titel

Tennis: Verdens Nike Tümmers holt den Turnier-Titel

Tennis: Verdens Nike Tümmers holt den Turnier-Titel
Mehr Konstanz ist gefordert

Mehr Konstanz ist gefordert

Mehr Konstanz ist gefordert

Kommentare