52-jähriger Springreiter startet in Verden / Rekordmeldeergebnis für die Amateurtour

Ludgar Beerbaum führt das Teilnehmerfeld an

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Verden - Nicht nur die Dressurwettbewerbe mit der Weltmeisterschaft der fünf- und sechsjährigen Dressurpferde sind beim Internationalen Dressur- und Springfestival sehr gut besetzt, sondern auch die nationalen und internationalen Springprüfungen im Verdener Stadion. Für die Amateurtour haben in diesem Jahr allein 80 Reiterinnen und Reiter genannt, so viele wie noch nie in den Jahren zuvor. Aber auch die Nennungen in den internationalen Springprüfungen nur eine Woche vor Beginn der Europameisterschaften in Aachen können sich sehen lassen.

Für einige Aktive ist Verden eine letzte Generalprobe vor Aachen. An erster Stelle der Springreiter ist der Riesenbecker Ludgar Beerbaum zu nennen, einer der erfolgreichsten Reiter der Welt. Beerbaum, der in wenigen Tagen 52 Jahre alt wird, gewann 1992 bei den Olympischen Spielen in Barcelona die Goldmedaille im Einzelspringen auf Classic Touch. Es folgten bis zum heutigen Tag mehrere Goldmedaillen mit der deutschen Mannschaft bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften und viele Siege in fast allen bedeutenden Prüfungen rund um den Erdball. Dabei sein wird auch seine Schwägerin Meredith Michaels-Beerbaum und Bruder Markus Beerbaum (beide Thedinghausen). Mit Sandra Auffarth (Ganderkesee) kommt eine weitere Olympiasiegerin nach Verden. Außerdem sind, um nur einige Namen zu nennen, der Derbysieger 2015 Christian Glienewinkel, Katrin Eckermann, Joachim Heyer, Eva Bitter, Marco Kutscher, Janne-Friederike Meyer, Carsten-Otto Nagel, Hartwig Rohde, Hendrik Sosath und Philipp Rüping dabei. Nicht fehlen dürfen die frischgebackene Landesmeisterin Mynou Diederichsmeier (Bartelsdorf) sowie die hiesigen Cracks Hilmar Meyer (Morsum), Oliver Ross (Thedinghausen), Harm Lahde (Blender), Enrico Süßenbach (Verden) und Bernd Rubarth (Sottrum).

Auch in den Dressurwettbewerben außerhalb der WM sind bekannte Namen dabei, unter anderem die deutschen Cracks Nadine Capellmann, Nadine Husenbeth, Fabienne Lütkemeier und Hubertus Schmidt starten. Die ausländischen Dressurreiter kommen aus Japan, Marokko, Polen, Südafrika, Kasachstan, USA, Schweden und der Schweiz. Wieder in den Sattel steigen wird in Verden in einem Rahmenwettbewerb Charlotte Rummenigge, Tochter des Bayern-Chefs Karl-Heinz Rummenigge. Die lange Liste der Teilnehmer aus dem In- und Ausland gewährleistet, dass alle Pferdefreunde sowohl in der Dressur als auch im Springen voll auf ihre Kosten kommen werden.

Tickets gibt es unter www.ticketmaster.de beziehungsweise unter der Rufnummer 01806/9990000 von Montag bis Freitag zwischen 9 und 22 Uhr. Sonnabends, sonntags und feiertags von 9 bis 20 Uhr.

jho

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare