31:27 – Oytens männliche B-Jugend macht ihr Meisterstück

Borchert beseitigt letzte Zweifel

+
Die männliche B-Jugend des TV Oyten um Trainer Thomas Cordes war in der Handball-Landesliga Nord das Maß aller Dinge und sicherte sich durch ein 31:27 über Phoenix die Meisterschaft.

Oyten - Im abschließenden Saisonspiel behauptete sich die männliche B-Jugend des TV Oyten mit 31:27 (13:9) über die HSG Phoenix und sicherte sich damit die Meisterschaft in der Handball-Landesliga Nord.

Der Jubel – er kannte im Anschluss bei Mannschaft, Trainer Thomas Cordes und den zahlreichen Zuschauern in der Oytener Halle keine Grenzen. „Das war das erwartet schwere Spiel. Wir haben uns ziemlich lange schwer getan“, bilanzierte Trainer Thomas Cordes erleichtert. Auch wenn die Gastgeber das Geschehen in der ersten Halbzeit bestimmten, war zur Pause beim 13:9 alles andere als eine Vorentscheidung gefallen. Daran sollte sich auch nach dem Wechsel nichts ändern, da vor allen Dingen die Oytener Deckung einige Lücken offenbarte. Diese wusste die HSG immer wieder zu nutzen und verkürzten bis zur 44. Minute auf 23:25. Nach einem weiteren Ballverlust des TVO hieß es sogar nur noch 25:24 und die Hektik auf Seiten der Gastgeber wurde immer größer. Zwei Minuten vor dem Ende gingen die Gäste beim 27:29 zur offenen Manndeckung über. In dieser Phase übernahm der C-Jugendliche Max Borchert die Verantwortung und machte mit einem Doppelpack zum 31:27 alles klar. Für das Cordes-Team geht es jetzt in die Aufstiegsrunde zur Landesliga und Oberliga.

Tore TV Oyten: Leon Thalmann (5), Noah Dreyer (3), Fynn Mosel (3), Malte Meyer (7), Marc Lange (5), Niklas Behrens (1), Sören Hassing (4), Mathis Thoden (1), Max Borchert (2).

bos

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare