21-jährige Linkshänderin wagt den Sprung zum Landesligisten TSV Morsum

Küster sucht Herausforderung

+
Neuzugang Saskia Küster

Morsum - Neuzugang für die Damen des Handball-Landesligisten TSV Morsum: Linkshänderin Saskia Küster (Cluvenhagen/Langwedel) hat dem Team von Trainer Martin Eschkötter ihre Zusage gegeben.

Der Kontakt nach Morsum kam über Lisa Gagelmann zustande. Nach einem ersten Training reifte dann bei Küster der Entschluss, es in ihrem dritten Jahr bei den Damen erstmals in der Landesliga zu versuchen. „Die Entscheidung ist mir wirklich alles andere als leicht gefallen. Aber ich betrachte meinen Wechsel als Herausforderung. Außerdem bin ich gut aufgenommen worden und habe viel Spaß“, begründete die 21-Jährige ihren Wechsel. „Saskia muss sich bei uns erstmal einfinden. Schließlich habe ich viele Spielerinnen im Kader, die bereits über einige Jahre Erfahrung in der Oberliga verfügen. Aber ich bin froh, dass ich eine Linkshänderin dazu bekommen habe. Saskia bekommt auf jeden Fall die Chance sich zu beweisen.“

Alles andere als erfreut zeigte sich natürlich HSG-Coach Svenja Vast. „Für uns ist das ein herber Verlust. Saskia zu ersetzen, ist für uns kaum möglich. Das ist für uns allenfalls als Team möglich. Aber ich traue ihr den Sprung zu.“

bjl

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare