0:3-Pleite in Wunstorf / „Zu viel gelobt?“

TBU: Ein Torschuss in 90 Minuten

+
Sein Patzer führte zum 0:2-Rückstand: Keeper Oliver Blum. Der TB Uphusen verlor am Ende in Wunstorf mit 0:3.

Uphusen - Jetzt steht der TB Uphusen wieder auf einem Abstiegsplatz in der Fußball-Oberliga: Die Schmitz-Elf kassierte am Sonntag eine 0:3 (0:2)-Pleite beim 1. FC Wunstorf und rutschte auf den 13. Rang ab. „Wir haben kollektiv versagt und in den ersten zehn Minuten richtig geschlafen“, meckerte Coach Andre Schmitz. Beim 1:0 durch Nico Behrendt (7.) misslang der Viererkette zweimal der Klärungsversuch. Dem 2:0 durch Bienvenange Mbuluku (10.) ging ein schwerer Patzer von Keeper Oliver Blum, der die Kugel nach einem Rückpass dem Gegner in die Füße spielte, voraus.

Dazwischen hatte Marvin Osei das Außennetz getroffen (8.) – bemerkenswert, weil es der einzige Uphuser Torschuss in den gesamten 90 Minuten war. Schmitz: „Wir waren zu harmlos, sind nicht ins Spiel gekommen und haben nicht in die Zweikämpfe gefunden.“ Selbstkritisch stellte sich der TBU-Coach die Frage: „Habe ich die Mannschaft zuletzt zu viel gelobt?“

Auch ärgerlich für die Kicker vom Arenkamp: Oktay Yildirim sah seine fünfte Gelbe Karte und ist am Sonnabend gegen den Tabellenzweiten Jeddeloh gesperrt. Allerdings aus der Sicht seines Coaches eine unberechtigte Karte. Schmitz: „Okki hat eindeutig den Ball getroffen. Aber der Schiri hat sich halt unserem Niveau angepasst. An der Niederlage tragen wir jedoch selbst die Schuld.“

Wenigstens konnten die Gäste in Abschnitt zwei ihren Kasten sauber halten – bis zur 88. Minute, als Ahmet Kaya einen Konter zum 3:0 vollendete.

vde

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Kommentare