Hurricanes profitieren von Neuss-Fauxpas / Sorgenfrei nach Krofdorf

Zwei Siege aus drei Spielen reichen

Nach der „Vorlage“ von Neuss wollen Hannah Pakulat und Mirja Beckmann (links) mit den Hurricanes in Krofdorf einen von zwei Siegen für Platz drei einfahren. Foto: FReese

Scheeßel – Die TG Neuss Tigers haben den Basketballerinnen der Avides Hurricanes unfreiwillig die Tür zu Platz drei in der 2. Bundesliga Nord geöffnet. Weil der aktuell dort liegende Rivale eine Wertung inklusive Punktabzug kassiert hat, ist die Rechnung für die Hurricanes jetzt klar: Gewinnen sie zwei ihrer letzten drei Partien, rücken sie pünktlich zu den Play-offs noch vom vierten Rang hoch. Mit einem Sieg bei den Krofdorf Knights (Sonntag, 16.30 Uhr) wäre der erste von zwei Schritten getan.

„Klar ist das ein Vorteil für uns, aber den müssen wir auch erst mal nutzen“, sagt Hurricanes-Coach Christian Greve. Kontrahent Neuss wurde bestraft, weil in der Partie bei den Bender Baskets Grünberg mit Hannah Wischnitzki eine Spielerin eingesetzt wurde, deren Name von der Kaderliste nicht in den Spielberichtsbogen übertragen worden war und die deshalb auch nicht hätte auflaufen dürfen. Dadurch wurde am grünen Tisch aus der 68:73- eine 0:20-Niederlage. Hinzu kam der Punktabzug. Dadurch ist ein direkter Vergleich ausgeschlossen. Zwar könnte es am Ende auch reichen, wenn nur die letzte Heimpartie gegen Neuss am 15. März gewonnen wird, doch dürfte dann der Tabellenfünfte BBZ Opladen maximal noch eine seiner zwei Partien für sich entscheiden, um nicht noch an den Hurricanes vorbeizuziehen. „Wir haben es also in der eigenen Hand“, weiß Greve.

Daher warnt der Coach davor, die Partie in Krofdorf als Selbstläufer einzuschätzen. „Da haben wir uns immer schwergetan. Die Halle hat dort ihren ganz eigenen Charme, ein bisschen enger, ein bisschen kleiner, manchmal auch ein bisschen kälter – eine klassische Heimhalle“, fühlt sich der Hurricanes-Trainer an die frühere Theodor-Heuss-Halle in Rotenburg erinnert. „Außerdem macht der Kollege Uwe Scheidemann dort einen guten Job.“

Sorgen personeller Natur bestehen bei den Hurricanes nicht. Centerin Becky Nash „nutzte“ die Spielpause für eine Erkältung, ist aber wieder fit. „Stand jetzt gehe ich davon aus, dass alle dabei sind“, sagt Greve.  maf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Etwas „zu lieb“ ‒ Rotenburger SV in der Fairnesswertung ganz weit vorne

Etwas „zu lieb“ ‒ Rotenburger SV in der Fairnesswertung ganz weit vorne

Etwas „zu lieb“ ‒ Rotenburger SV in der Fairnesswertung ganz weit vorne
Fußball-Kreis Rotenburg: Vereine befürworten die beschlossene Unterbrechung der Saison

Fußball-Kreis Rotenburg: Vereine befürworten die beschlossene Unterbrechung der Saison

Fußball-Kreis Rotenburg: Vereine befürworten die beschlossene Unterbrechung der Saison
West Ham United – Traditionsclub mit Vorliebe für „Blowing Bubbles“

West Ham United – Traditionsclub mit Vorliebe für „Blowing Bubbles“

West Ham United – Traditionsclub mit Vorliebe für „Blowing Bubbles“
Auch Fußball-Kreis Rotenburg unterbricht die Saison frühzeitig wegen Corona und 2G-plus

Auch Fußball-Kreis Rotenburg unterbricht die Saison frühzeitig wegen Corona und 2G-plus

Auch Fußball-Kreis Rotenburg unterbricht die Saison frühzeitig wegen Corona und 2G-plus

Kommentare