MTV Wohnste III sichert sich Meisterschaft in der Prellball-Niedersachsenliga

Vizetitel für TV Sottrum II

+
Die Prellball-Mannschaft des TV Sottrum II sicherte sich in der Niedersachsenliga die Vizemeisterschaft.

Sottrum - Der Meisterschaftszug war zu Beginn des Spieltags zwar noch nicht endgültig abgefahren, aber am Ende mussten sich die Prellballerinnen des TV Sottrum II beim Finale in der Niedersachsenliga mit dem Vizetitel begnügen. Kleiner Trost: Mit dem zweiten Rang darf die Mannschaft an den Aufstiegsspielen zur Bundesliga teilnehmen. Das dritte Team des TV Sottrum sicherte sich knapp dahinter den dritten Rang. Meister in der Spielklasse wurde der MTV Wohnste III.

„Wichtig war vor allem, den Qualifikationsplatz zu halten. Da beide Sottrumer Mannschaften vor dem letzten Spieltag punktgleich auf dem zweiten Platz standen und nur sechs Punkte Rückstand auf den Tabellenführer MTV Wohnste III hatten“, erklärte Trainer Volker Heinze.

Und gleich zu Beginn mussten die beiden Sottrumer Teams gegeneinander antreten. „Leistungsmäßig ist das ein ganz schmaler Grat zwischen den beiden Mannschaften“, wusste auch Coach Heinze. Der TV Sottrum II, der sich größtenteils aus Youngstern zusammensetzt, konnte sich in einem spannenden Spiel gegen den TV Sottrum III, der eine reine Frauen-30-Mannschaft darstellt, mit 34:27 durchsetzen. Wenig Mühe hatten beide Teams gegen den VfL Hannover und TuS Meckelsen. Sowohl die Zweite als auch die Dritte entschieden die Begegnungen souverän für sich.

Da allerdings auch der MTV Wohnste III seine Spiele gegen diese beiden Teams gewann, war die Meisterschaft endgültig ausgeträumt. Doch unbesiegt wollten die Sottrumer Damen den Nachbarn aus Wohnste die Saison nicht beenden lassen. Sowohl die jungen Spielerinnen des TV Sottrum II als auch die erfahrenden Aktiven des TV Sottrum III packte noch einmal der Ehrgeiz, sodass beide Teams den schon in Feierstimmung befindlichen Meister am Ende noch Niederlagen beibrachten.

Trotz der verpassten Meisterschaft war Heinze mit dem abschneiden seiner beiden Mannschaften zufrieden: „Unsere jungen Damen der Zweiten haben ihr Ziel, den direkten Wiederaufstieg ins Oberhaus zu schaffen, damit weiter im Auge. Jetzt müssen wir erst einmal die Aufstiegsspiele, die im Mai ausgetragen werden, abwarten.“ Dann könne sich die Mannschaft „endgültig für die gute Saison belohnen“. Zur dritten Mannschaft sagte Heinze: „Für die Spielerinnen geht es bereits in gut zwei Wochen weiter, dann aber in der Frauen-30-Klasse bei den Landesmeisterschaften der Senioren in Kirchdorf.“ In der Samtgemeinde im Landkreis Diepholz „wollen wir uns dann für die Norddeutsche Meisterschaft qualifizieren“, hofft Heinze auf einen gelungenen Saisonabschluss.

TV Sottrum II: Fabrina Reiermann, Juliane Meyer, Janina Hüsing und Jenny Rothfischer.

TV Sottrum III: Verena Ehlert, Ina Renken, Christine Trompeter und Jenny Müller.

jdi/hg

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

15-Stunden-Tage sind keine Seltenheit

15-Stunden-Tage sind keine Seltenheit

Kommentare