Weber: der Lichtblick beim Absturz

Verbandsligist Kirchwalsede nach zwei Niederlagen plötzlich auf  Abstiegsplatz

An Hannah Weber lag es nicht, dass Kirchwalsede beim Schlusslicht Wissingen II stolperte. Die Nummer drei steuerte schließlich drei Siege bei. Dennoch unterlag ihr Team mit 5:8 und kassierte auch in Ritterhude eine 4:8-Niederlage. - Foto: Woelki
+
An Hannah Weber lag es nicht, dass Kirchwalsede beim Schlusslicht Wissingen II stolperte. Die Nummer drei steuerte schließlich drei Siege bei. Dennoch unterlag ihr Team mit 5:8 und kassierte auch in Ritterhude eine 4:8-Niederlage.

Kirchwalsede - Frust pur! Am Doppelspieltag hat der TuS Kirchwalsede in der Tischtennis-Verbandsliga der Damen gegen den Tabellenletzten SV 28 Wissingen II ein 5:8 und gegen die TuSG Ritterhude ein 4:8 kassiert, rutschte dadurch auf den vorletzten Tabellenplatz ab und findet sich damit erstmalig in dieser Saison auf einem Abstiegsrang wieder.

SV 28 Wissingen II - TuS Kirchwalsede 8:5

„Leider hatten wir das Glück nicht auf unserer Seite“, bedauerte Kirchwalsedes Nummer eins Carina Bleckwedel. Zwar gewann sie mit ihrer Schwester Kirsten in vier Sätzen gegen Anna Schatz und Carolin Willenborg, „aber in den Einzeln lief es bei uns nicht. Oftmals fehlte die richtige Strategie.“ 

Vier Einzelniederlagen steckte das obere Paarkreuz ein. Da half auch eine starke Hannah Weber nicht weiter. „Sie hat überragend gespielt und alleine drei Einzelsiege geholt. Das war eine klasse Leistung“, betonte Carina Bleckwedel. 

Gegen Wissingens Nummer eins Saskia Kameier lag Weber mit 2:8 im zweiten Satz hinten, drehte die Partie und gewann ihn noch mit 14:12. Der dritte Satz ging mit 11:3 glatt an die Kirchwalsederin. Den fünften Punkt steuerte Carina Bleckwedel gegen Anna Schatz (11:6, 2:11, 11:2, 12:10) bei.

TuSG Ritterhude - TuS Kirchwalsede 8:4 

Beim Absteiger aus der Oberliga sah das Ergebnis deutlicher aus, als es das Spiel war. Kirsten Bleckwedel betonte: „Unsere Doppel waren überragend.“ Hannah Weber und Hanna Schwertfeger rangen Katharina Wrieden und Katja Schneider mit 10:12, 11:9, 11:9, 12:10 nieder. 

Carina Bleckwedel und Kirsten Bleckwedel setzten sich mit ihrem zunehmend offensiveren Spiel mit 13:11, 5:11, 11:8, 14:12 gegen die Ex-Kirchwalsederin Elisa Oerding und Svenja Schmitt durch. Weber und Schwertfeger besiegten im Einzel jeweils die Nummer vier Schneider. 

Schwertfeger lieferte sich dabei ein Kopf-an Kopf-Rennen und ging mit 15:13 im fünften Satz als Siegerin aus dem Spiel. Kirsten Bleckwedel unterlag gegen Oerding ebenso in fünf Sätzen wie Schwertfeger gegen Schmitt. 

woe

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Meistgelesene Artikel

Rotenburg: Schwardt plädiert für Winterrasen-Stopp

Rotenburg: Schwardt plädiert für Winterrasen-Stopp

Rotenburg: Schwardt plädiert für Winterrasen-Stopp
Zevens Keeper Malo Ehlen kämpft für sein Comeback

Zevens Keeper Malo Ehlen kämpft für sein Comeback

Zevens Keeper Malo Ehlen kämpft für sein Comeback
FC Walsede verspürt Aufbruchstimmung durch Oliver Rozehnal

FC Walsede verspürt Aufbruchstimmung durch Oliver Rozehnal

FC Walsede verspürt Aufbruchstimmung durch Oliver Rozehnal
Diederichsmeier verpasst Silber und denkt schon an den  Umzug von Bartelsdorf nach Lilienthal

Diederichsmeier verpasst Silber und denkt schon an den Umzug von Bartelsdorf nach Lilienthal

Diederichsmeier verpasst Silber und denkt schon an den Umzug von Bartelsdorf nach Lilienthal

Kommentare