Fünfmal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze

Aerobic-Landesmeisterschaft: Warten auf das EM-Ticket

Die älteren Aerobic-Sportlerinnen des TuS Rotenburg holten fünf Medaillen. - Foto: Knodel

Rotenburg - Ein zweitägiger Wettkampf-„Marathon“ in Wolfenbüttel liegt hinter den Aerobic-Sportlerinnen des TuS Rotenburg. Die Niedersächsische Meisterschaft war bundesweit offen – viele der Vereine, die auch bei der DM in zwei Wochen in Berlin sein werden, waren vertreten. „Der Wettkampf war für uns eine Generalprobe – und die hätte hier und da etwas glücklicher ausgehen können“ resümierte Rotenburgs Trainerin Maike Sondermann. Fünf Goldmedaillen gab es dennoch.

Der Nachwuchs um Trainerin Alicia Koppe wusste zu überzeugen. Bei sechs Starts sprang vier Mal Gold heraus. Das erste ging an Annika Gerla in der Altersklasse der Sechs- bis Achtjährigen. Bei den Neun- bis Elfjährigen legten Letizia Gerla, Philine Rindfleisch und Sophia Enns im Trio und zusammen mit Lariyssa Rodrigues und Annika Gerla im Team nach. Im Einzel belegte bei starker Konkurrenz Laryssa Rodrigues Rang sieben, Josephine Rathke Platz 13. Auch das Team im Wettkampflevel zwei (Marielle Wilzer, Lilly Kraft, Svea Brammer, Julia Schäfer) schaffte es ganz nach oben aufs Treppchen. Für den Nachwuchs war es der letzte Wettkampf einer durchweg erfolgreichen Saison. Zur Deutschen Meisterschaft dürfen nur die Sportler ab zwölf Jahre.

Für die älteren Rotenburgerinnen lief es wiederum durchwachsen. „Die Auftritte hatten gute Ansätze, sind für die Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen aber noch ausbaufähig“, meint Trainerin Sondermann.

Livia Günter holt Silber

Bei den 12- bis 14-Jährigen freute sich vor allem Livia Günter über ihre Silbermedaille. Nell Brandt landete punktgleich mit der Dritten, aber durch die schlechtere B-Note auf dem vierten Rang. Lilly-Lu Warnken wurde Achte. „Die Leistungsdichte in diesem Jahr ist wirklich sehr hoch. Ein kleiner Fehler kann da alles entscheiden“ weiß Trainerin Cornelia Ritter. Ihr Trio (Nell Brandt, Lilly-Lu Warnken, Livia Günter) war mit Platz drei auch nicht ganz zufrieden. Für das Team mit Lilly-Lu Warnken, Livia Günter, Chantalle Otto, Anina Otto und Marlen Fricke wurde es aufgrund der schlechteren B-Note auch nur ganz knapp Platz zwei – punktgleich mit dem Sieger SVC Münsterland. Esther Köhlmoos stellte sich im zweiten Wettkampflevel der Einzelkonkurrenz und belegte Rang neun. Auch ihr Duo mit Angelina Blessing verpasste um 0,1 Punkte mit Platz vier knapp das Podium.

Das Trio der Alterskasse 15 bis 17 Jahre (Jaqueline Stecher, Anastasia Bondarenko, Celina Otto) glänzte dann mit einer souveränen Leistung und der Goldmedaille. Gemeinsam im Team mit Nele Ludwig und Djale Hooshangi verpassten sie mit 0,1 Punkten ganz knapp Gold. Celina Otto steigerte sich im Vergleich zum letzten Wettkampf zwar schon deutlich, bei der starken Einzelkonkurrenz war aber nicht mehr als der sechste Platz drin.

Die Erwachsenen Esther Gödecke und Luna Warnken hatten im Duo ebenfalls Rang vier gepachtet. Trotz deutlich besserer Leistung als zuletzt in Greven war die Konkurrenz einen Hauch besser.

Für die 15- bis 17-Jährigen war die Landesmeisterschaft dieses Mal übrigens etwas ganz Besonderes, denn sie galt gleichzeitig als Qualifikationswettkampf für die Europameisterschaft, die im September in Ancona/Italien ausgetragen wird. Aufgrund der Wettkampfleistung stellen die DTB-Trainer, zu denen auch Maike Sondermann zählt, einen Nominierungsvorschlag auf, der nun vom obersten Gremium, dem Fachausschuss, diskutiert und beschlossen wird. Das Rotenburger Trio und das Team sind im Rennen.

nk

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Meistgelesene Artikel

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Muniz glänzt als Vorbereiter

Muniz glänzt als Vorbereiter

Miesners Matchplan geht auf

Miesners Matchplan geht auf

Kommentare