„Von ihrem Kaliber gibt es nur wenige“ / Jeltema erteilt Absage – und geht nach Hannover

Mallard hält Hurricanes die Treue

+
Kierra Mallard klatscht auch künftig die Hurricanes-Fans ab – sie hat ihren Vertrag verlängert.

Scheeßel - Auf dieses Ja-Wort hatten sie sehnlichst gehofft – jetzt ist es da: „Wir sind glücklich über die Vertragsverlängerung mit Kierra Mallard“, betont Utz Bührmann, Vorstand Finanzen des Basketball-Bundesligisten Avides Hurricanes. Nach der Verpflichtung von Margret Skuballa ist damit eine der wichtigsten Entscheidungen im Hinblick auf den Kader des Meisterschafts-Dritten für die Saison 2015/2016 gefallen.

Einige Wochen hatten die Hurricanes gezittert, ob Mallard nach zwei äußerst erfolgreichen Jahren in Scheeßel bleiben würde. Insbesondere nach ihren Auftritten in Liga eins, durch die sie auch andere Interessenten auf sich aufmerksam machte. „Sie war in der abgelaufenen Saison eine der besten Centerinnen überhaupt und besticht nicht nur durch ihre Konstanz, sondern kann auch hochprozentig Dreier werfen und ist dazu eine der fairsten Spielerinnen“, nennt Bührmann die Vorzüge der 24-jährigen US-Amerikanerin aus Dallas. „Von ihrem Kaliber gibt es nur wenige Spielerinnen. Und ihre Reboundstärke wird uns auch in der kommenden Saison sehr helfen.“

Am Samstagabend wurde der Vertrag beim Abendessen unterzeichnet, wie Bührmann verrät. Dabei spielte auch die Trainerfrage eine Rolle, schließlich hatte der scheidende Christian Greve sie vor zwei Jahren nach einer wenig gelungenen Saison in Frankreich geholt. Bührmann bestätigt, dass es durchaus „rein finanziell noch bessere Angebote gab, die zum Teil aus dem Ausland vorlagen. Wir haben allerdings in den vergangenen Jahren rund um das Team eine Reihe ‚weicher Faktoren‘ entwickelt und stetig verbessert, die gerade auch von ausländischen Spielerinnen geschätzt werden. Dazu gehören verlässliche Hilfestellungen in allen Lebensfragen bis hin zur angenehmen Wohnsituation in Scheeßel.“

Die hätten die Hurricanes übrigens auch Melissa Jeltema, Top-Scorerin des Ligakontrahenten BG Donau-Ries, gerne geboten, nachdem die Amerikanerin bei den Bayern den bereits geschlossenen Vertrag wieder aufgelöst hatte. „Sie hätten wir gerne gehabt“, bestätigt Bührmann, der darum wusste, dass Jeltema aus privaten Gründen nach Hannover zieht. Eigentlich keine Entfernung, doch soll sie sich nun künftig dem Zweitligisten TK Hannover anschließen.

Die Hurricanes suchen also weiter eine zweite Amerikanerin, denn „wir wollen auch in der kommenden Saison mit tollen sportlichen Leistungen für Furore sorgen“, sagt Utz Bührmann.

maf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Meistgelesene Artikel

30:26 im Pokal – aber Badenhop muss büßen

30:26 im Pokal – aber Badenhop muss büßen

Potratz Matchwinner für Rotenburger SV gegen VfL Westercelle

Potratz Matchwinner für Rotenburger SV gegen VfL Westercelle

Die Zwillingsbrüder Mirko und Patrick Peter im Interview

Die Zwillingsbrüder Mirko und Patrick Peter im Interview

Barnstorf/Diepholz setzt auf Legionäre, Rotenburg auf Eigengewächse

Barnstorf/Diepholz setzt auf Legionäre, Rotenburg auf Eigengewächse

Kommentare