Sieg beim „neuen“ Heideklassiker vor den Lokalmatadoren Stöckmann und Lüchau

Reimann zeigt den besten Ritt

Beim Heideklassiker hatte Frank Reimann die Sicherheitsweste angelegt, um im Stechen auf El Salvador die schnellste Zeit hinzulegen und die Springprüfung für sich zu entscheiden. - Fotos: Seiler
+
Beim Heideklassiker hatte Frank Reimann die Sicherheitsweste angelegt, um im Stechen auf El Salvador die schnellste Zeit hinzulegen und die Springprüfung für sich zu entscheiden. 

Visselhövede - Frank Reimann vom RV Sottrum hat den „neuen“ Heideklassiker im Rahmen des Reitturniers des RFV Visselhövede gewonnen. Der Tierarzt aus Süderwalsede entschied die erstmals für die Klasse A** mit Geländehindernissen ausgeschriebene Springprüfung auf seinem bewährten El Salvador (0/22,92) im Stechen vor den Lokalmatadoren Jula Sophie Stöckmann und Aline Lüchau vom Gastgeber.

Stöckmann wurde auf Snowfield fehlerfreie Zweite in 24,16 Sekunden, Lüchau auf Uranda nur unwesentlich langsamer Dritte (0/25,53). Hinter Mandy Wunderwald (RuF Siek) auf Hurrikan (0/26,68) kam mit Fe Marquard aus Hiddingen noch eine weitere Reiterin des RFV Visselhövede auf Malibu Spezial (4/24,123) auf Platz fünf. Insgesamt sechs Teilnehmer hatten das Stechen auf der Anlage an der Celler Straße erreicht.

Ohnehin fand das Turnier bei besten äußeren Bedingungen statt. Dementsprechend gut waren die meisten Leistungen. Turnierleiterin Aline Lüchau urteilte denn auch: „Besser hätte es nicht laufen können. Es gab keinerlei Unfälle und der Besuch war an beiden Turniertagen hervorragend.“ Auch die Änderung beim Heideklassiker, das Niveau zu senken, war ein durchaus gelungenes Experiment.

Aline Lüchau war dicht davor, den Heideklassiker zu gewinnen. Fehlerfrei kam die Visselhövederin mit der drittbesten Zeit ins Ziel.

In einer Qualifikationsprüfung für den VGH-Cup in Form einer Springprüfung der Klasse L mit Stechen gab es hingegen einen Sieg von Lene Bubke (RV Alvern) auf Chicolina (0/32,42) vor Antonia Rössler (RFV Neuenfelde) auf Flair (0/35,38). Bestplatzierter Reiter aus der Region war der für den RV Sottrum startende Ottersberger Mattis Wiese auf Como (0/39,30). Er wurde Fünfter. Für den Scheeßeler Tim Miesner reichte es auf Paparazzi P nur zu Rang sieben. Viel besser lief es für den jungen Scheeßeler dafür in einer Springprüfung der Klasse L, denn Miesner gewann auf Quinara (0/48,17) und Paparazzi P (0/48,19) gleich beide Abteilungen.

Verena Willenbrock vom RV Kirchwalsede gewann auf Little Loui C die wichtigste Dressurprüfung der Klasse L.

In den beiden wichtigsten Dressurprüfungen der Klasse L gab es einen Sieg für Kristin Szalinski (RV Alte Aller Langwedel) auf Dinozzo (7,70) und Verena Willenbrock (RV Kirchwalsede) auf Little Loui C (7,50). Auch die Dressurprüfungen waren gut besetzt. Die Reiter des RFV Visselhövede waren insgesamt sehr erfolgreich. So siegte der Gastgeber in der Mannschaftsspringprüfung der Klasse A* mit Korina Meyer, Bele Johanna Stöckmann, Jaqueline Thon und Denis Rohloff (4/138,12) knapp vor dem RCL Rotenburg mit Navina Ehlers, Niklas Kiel, Teresa-Nora Tellez Sanz und Charlotte Schippers (4/145,21). Außerdem gab es gute Platzierungen für Jula Sophie Stöckmann, Aline Lüchau, Nadine Röhrs, Fe Marquard, Johanna Rummer, Jana Blanke, Nia Sophie Schulz, Zara Foard, Helen Oelfke und Fenna Marie Stöckmann. -

jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Donald Trump fordert Gouverneure zum Durchgreifen auf

Donald Trump fordert Gouverneure zum Durchgreifen auf

Meistgelesene Artikel

RSV sagt Ja zur Oberliga - Große Mehrheit votiert für den Aufstieg

RSV sagt Ja zur Oberliga - Große Mehrheit votiert für den Aufstieg

Bernholz beendet Walsedes Suche

Bernholz beendet Walsedes Suche

TuS Kirchwalsede entscheidet sich für Landesliga

TuS Kirchwalsede entscheidet sich für Landesliga

Halatsch genießt den Tannenduft

Halatsch genießt den Tannenduft

Kommentare