Reitsport: Im April steigen erstmalig die Landesmeisterschaften in Rotenburg / 20 Teams erwartet

Vierkampf in der Wümmestadt

Vorfreude auf die Vierkampf-Landesmeisterschaft: Friederike Paar (Vierkampfwartin des Kreisreiterverbandes Rotenburg, M.) mit Karin Frese und Kai Hollinger (beide Volksbank Sottrum) sowie Dressurpferd Gummibärchen.

Kreis-Rotenburg - ROTENBURG (dc) · Eine Premiere feiert der Kreisreiterverband (KRV) Rotenburg am 10. und 11. April. Dann nämlich steht zum ersten Mal die Landesmeisterschaft im reiterlichen Vierkampf in der Wümmestadt auf dem Programm. Die Organisatoren rechnen dabei mit rund 20 Mannschaften aus ganz Niedersachsen. „Wir freuen uns auf das Turnier“, betont Friederike Paar, Vierkampfwartin im KRV.

Aus den Disziplinen 800 Meter Laufen, 50 Meter Freistilschwimmen sowie Dressur- und Springreiten (jeweils auf A-Niveau) setzt sich der Vierkampf zusammen. Das Laufen wird dabei auf der Sportanlage in der Ahe stattfinden, das Schwimmen im Ronolulu. Die Reitsportdisziplinen werden auf der An-

n„Belohnung für

nden Gastgeber“

lage des RC Rotenburg ausgetragen. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Reitclubs, Friedrich Freytag, organisiert Friederike Paar die Veranstaltung, die von der Volksbank Sottrum unterstützt wird.

„Die Vierkampf-Landestrainerin Britta Schröder ist auf mich zugekommen und hat gefragt, ob der KRV Rotenburg die Meisterschaft ausrichten will“, erklärt Paar. Offenbar hatten die Titelkämpfe auf Bezirksebene, die die Rotenburger vor zwei Jahren ausgerichtet hatten, die Verantwortlichen beeindruckt.

In den Altersklassen Junioren (bis 16 Jahre) und Senioren (ab 17 Jahre) geht aus den Verbänden je eine Mannschaft an den Start. Die Rotenburger dürfen pro Klasse jeweils zwei Teams ins Rennen schicken. „Das ist quasi die Belohnung für den Gastgeber“, erklärt Paar.

Sportlich gesehen blicken die Rotenburger durchaus mit hohen Erwartungen auf das Turnier. Immerhin hat der Verband vor zwei Jahren den Landestitel eingefahren und feierte in der vergangenen Saison die Vizemeisterschaft auf Bezirks- und Landesebene.

Bei den Nachwuchsreitern hat sich vor allem Paars Tochter Dorothea mit ihrem Pferd Gummibärchen eine Menge vorgenommen. Schließlich geht die 14-Jährige als amtierende Bezirks- und Landesmeisterin an den Start. „Sie möchte natürlich ihre Titel verteidigen“, betont Friederike Paar. Die erste Gelegenheit dazu bekommt die Nachwuchsreiten bereits Anfang März. Dann stehen die Bezirksmeisterschaften in Hechthausen an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

Fixe Ideen fix festhalten

Fixe Ideen fix festhalten

Meistgelesene Artikel

Futsal-Kreismeisterschaft startet gleich mit Halbfinalrunde

Futsal-Kreismeisterschaft startet gleich mit Halbfinalrunde

Kapp und Hara nutzen die Chance in Paris

Kapp und Hara nutzen die Chance in Paris

Drei Trainer für Walsede

Drei Trainer für Walsede

Raus aus dem Schatten

Raus aus dem Schatten

Kommentare