SPIELERIN DES WOCHENENDES Genevive Wedemeyer hat großes Potenzial

Viel Talent und harte Arbeit

Genevive Wedemeyer glänzt im Spiel mit einem sicheren Ball-Handling, das sie sich selbst antrainiert hat. Foto: Freese

Rotenburg - Von Lea Oetjen. Wenige Minuten nach Abpfiff steuert Genevive Wedemeyer, die sich in Rekordzeit umgezogen hat, ihren Trainer Helge Eggers an. Zeit für ein längeres Gespräch hat sie nicht. „Ich muss jetzt leider zum Zug“, erklärt sie, bevor sie Eggers abklatscht und sich auf den Weg zum Bahnhof macht, um den Metronom nach Hamburg zu nehmen. Die Zeit der Basketballspielerin der Junior Hurricanes scheint genauestens getaktet. Und genauso muss es vermutlich auch sein.

Denn die Hamburgerin muss einiges unter einen Hut bringen. Sie besucht tagsüber die Eliteschule des Sports Alter Teichweg in Hamburg. Mehrmals die Woche muss die 16-Jährige zum Basketballtraining, bei den Junior Hurricanes, die in der Nachwuchsbundesliga spielen, bei der Regionalliga-Mannschaft des SC Rist Wedel und beim Zweitliga der Avides Hurricanes. Im Sommer nahm Wedemeyer als Teil des Zwölferkaders der U 16-Nationalmannschaft an der Europameisterschaft teil, durfte sich sogar über einige Spielanteile freuen. Diese kommen nicht von ungefähr.

Eine Basketballerin wie sie verfügt „über außergewöhnliche Qualitäten“, ist ihr Coach Helge Eggers sichtlich stolz, ein solches Talent in seinen eigenen Reihen zu haben. „Sie hat ein wirklich starkes Ball-Handling und einen guten Antritt. Außerdem ist sie sehr athletisch“, nennt Eggers ihre Stärken. Aber nicht nur körperlich, auch menschlich weiß die Hamburgerin zu überzeugen. Auf dem Platz gibt sie Anweisungen, lobt ihre Mitspielerinnen viel. Auch bei Auswechslungen ändert sich das nicht. So führt die Aufbauspielerin auch neben dem Feld angeregt Gespräche, begleitet die Spielszenen mit lautstarken Anfeuerungsrufen und fiebert mit. Genevive Wedemeyer lebt den Sport.

Und vor allem will sie immer besser werden. „Viel von ihrem Können ist natürlich naturgegeben. Aber zum Beispiel ihr gutes Ball-Handling hat sie sich komplett selbst erarbeitet“, weiß ihr Coach. Durch hartes Training und viel Konzentration.

Wedemeyers Einsatz ist für die Junior Hurricanes aktuell essenziell. „Sie macht im Moment unsere meisten Punkte“, so Eggers. Dabei hat die Hamburgerin erst zwei Spiele für die Junior Hurricanes absolviert, kam im ersten Match gegen Braunschweig-Wolfenbüttel auf immerhin auf 19 Punkte. Am Wochenende, im Spiel gegen die ChemCats Chemnitz, gelangen ihr sogar 21. „Genevive hat großes Potenzial, an den Erfahrungen, die sie mit dem Team macht, zu wachsen. Ihr Rolle für uns wird immer und immer klarer“, freut sich Eggers.

Bei so viel Spielfreude und Ehrgeiz schart auch schon Christian Greve förmlich mit den Hufen. Nur zu gerne würde der Coach Wedemeyer auch bei Spielen siner Zweitliga-Damen einsetzen. Jedoch lässt die Spiellizenz immer noch auf sich warten und wird vom Verein nahezu stündlich erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Donald Trump fordert Gouverneure zum Durchgreifen auf

Donald Trump fordert Gouverneure zum Durchgreifen auf

Meistgelesene Artikel

RSV sagt Ja zur Oberliga - Große Mehrheit votiert für den Aufstieg

RSV sagt Ja zur Oberliga - Große Mehrheit votiert für den Aufstieg

Bernholz beendet Walsedes Suche

Bernholz beendet Walsedes Suche

Halatsch genießt den Tannenduft

Halatsch genießt den Tannenduft

TuS Kirchwalsede entscheidet sich für Landesliga

TuS Kirchwalsede entscheidet sich für Landesliga

Kommentare