Strukturprozess des PSV Hannover löst Kreisreiterverband Rotenburg auf

Vereine müssen umsatteln

Der RV Sottrum und damit auch Nils-Cedrik Stephan gehören ab Januar dem KRV Bremervörde/Zeven an. Foto: Freese

Rotenburg - Von Jürgen Honebein. Der 2017 auf sechs Regionalkonferenzen neu vorgestellte Strukturprozess des Pferdesportverbandes (PSV) Hannover tritt nach langen kontroversen Diskussionen der Kreisreiterverbände zum 1. Januar 2020 in Kraft. Davon betroffen sind rund 700 Vereine, darunter auch der Kreisreiterverband (KRV) Rotenburg, der zum Jahresende aufgelöst wird. Die meisten Vereine des KRV Rotenburg schließen sich der Region Bremervörde/Zeven an. Welchen Namen dann zukünftig der KRV Bremervörde/Zeven mit den Rotenburger Vereinen RV Sottrum, RFRV Scheeßel und RC Rotenburg trägt, steht noch nicht fest. „Hier sind noch verschiedene Namen im Gespräch“, bestätigt das Vorstandsmitglied des KRV Rotenburg, Maike Heilemann.

Vier Säulen für den Reitsport

Basis des neuen Modells ist die Zusammenlegung einiger Kreise und Bezirke zu einer Region. Die neu zu bildenden Regionen sollen sich um die vier Handlungsfelder Turnier-, Nachwuchsleistungs- sowie Freizeitsport und Vereinsentwicklung kümmern. Diese bilden auch die vier Säulen der Verbandsarbeit auf Landesebene. Durch das neue Strukturmodell sollen die Vereine im Fokus stehen und einen stärkeren Mehrwert und Nutzen für die Arbeit vor Ort ziehen. Sie haben über ihre Region einen direkteren Draht zum Landesverband, da die Ebene der Bezirke wegfällt. Dem Freizeitsport kommt dadurch eine stärkere Bedeutung zu. Doppelstrukturen können vermieden werden. Vor allem sollen die Vereine profitieren, da sich die Struktur der neuen Generation anpasst und es eindeutige Ansprechpartner auf allen Ebenen mit klaren Zuständigkeiten geben soll. Neue und junge Funktionsträger können im Vorstand zum Beispiel in Teams zusammenarbeiten, sodass Aufgaben auf mehreren Schultern verteilt werden und das Ehrenamt so an Attraktivität gewinnen kann.

Wie sich der Strukturprozess des PSV Hannover auf die Vereine auswirkt, wird erst die Praxis zeigen. Feststeht jedoch, dass für viele Mitgliedsvereine die Wege zu ihren neuen Kreisreiterverbänden wesentlich länger werden und daher die Kosten ansteigen. So auch bei zahlreichen Vereinen vor Ort. Denn: Die Mehrheit hat sich dafür entschieden, zum KRV Bremervörde/Zeven zu wechseln anstatt zum KRV Verden.

KRV Verden trifft Entscheidung

Doch warum? Die Antwort liefert Philipp Baumgart, der Vorsitzende des KRV Verden: „Wir haben entschieden, dass wir nur die Rotenburger Vereine aufnehmen können, die unmittelbar an den Kreis Verden grenzen.“ Daher werden ab Januar der RV Kirchwalsede und der RFV Visselhövede in den Nachbarkreis wechseln – der RFRV Scheeßel, der RC Rotenburg und der RV Sottrum allerdings nicht. Dafür muss die Satzung des KRV Verden nur in Nuancen geändert werden.

„Wir haben schon immer einen guten Draht zum KRV Verden gehabt und freuen uns auf die neue Zusammenarbeit“, versichert die stellvertretende Vorsitzende des RV Kirchwalsede Maike Heilemann. Auch der RFV Visselhövede sieht der Zusammenarbeit entspannt und mit viel Optimismus entgegen. Wohin der Weg der Reit- und Fahrgemeinschaft (RFSG) Visselhövede dagegen führt, steht noch nicht fest: „Wir werden uns in den kommenden Wochen entscheiden, ob es Bremervörde/Zeven, Soltau/Fallingbostel oder Verden sein wird“, kündigt Vorsitzender Jörn Kusel an.

Für den RV Sottrum geht es dagegen zum KRV Bremervörde/Zeven. „Wir haben unsere Mitglieder in einer extra einberaumten Versammlung entscheiden lassen“, erklärt Friedel Lossau, Vorsitzender des RV Sottrum. Er erhofft sich durch die Strukturreform mehr Mitglieder, die im Verein aktiv werden wollen. Die freiwilligen Helfer im Verein seien Garant dafür, dass überhaupt noch Turniere stattfinden. „Wenn es bei uns nicht bald besser wird, werde ich mich in zwei Jahren nicht wieder zur Wahl stellen“, steht für Lossau fest.

Forderungen an den neuen KRV-Namen

Ebenfalls in den KRV Bremervörde/Zeven wechselt der RFRV Scheeßel. „Für uns und auch für Sottrum ist das die beste Lösung. Es gab ja auch gar keine andere realistische Alternative. Ich bin ganz neutral in dieser Sache, hoffe jedoch und rechne auch damit, dass uns die neue Reform auf Dauer Vorteile bietet“, sagt Geschäftsführer Thomas Miesner.

Auch der RC Rotenburg findet eine neue Heimat im KRV Bremervörde/Zeven. Die Vorsitzende Andrea Umbreit freut sich auf die Veränderung, stellt allerdings auch Forderungen hinsichtlich des Verbandsnamens: „Darin sollte sich widerspiegeln, dass jetzt einige Vereine aus dem Kreis Rotenburg dabei sind. Wir gehen den Umbruch positiv an und sind überzeugt davon, dass der Wandel uns weiterbringt.“

Der neue Name des KRV Bremervörde/Zeven wird laut Maike Heilemann erst in einigen Wochen festgelegt. Alle genannten Vereine hoffen, dass die neue Regionsbildung Früchte trägt und der Reitsport dadurch einen positiven Schub erhält. Die Veränderung ist zwar Neuland, bietet aber auch die große Chance, wieder eine zuverlässige neue Heimat zu finden – gerade für die Vereine des ehemaligen KRV Rotenburg.

„Durch die Zusammenschlüsse von Kreisverbänden könnte es auch wieder leichter werden, Mitglieder für die Vorstände zu finden, was im Moment in vielen Vereinen sehr schwierig ist“, glaubt Erika Putensen, Geschäftsführerin des PSV Hannover. Sie betont, dass auf jeden Fall die Vereinsmitglieder die Nutznießer der umfangreichen Strukturveränderungen sein sollen. Den Kreisreiterverbänden und Vereinen stehen also spannende Monate bevor.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sportlerwahl Diepholz 2019 - die Gala in der Kreissparkasse Diepholz

Sportlerwahl Diepholz 2019 - die Gala in der Kreissparkasse Diepholz

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Frankreich

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Frankreich

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Meistgelesene Artikel

Griffitts erneut im Dreier-Rausch

Griffitts erneut im Dreier-Rausch

Burina lässt Asse sprechen

Burina lässt Asse sprechen

16:30 – TuS Rotenburg geht in Achim unter / Erstes Feldtor nach 21 Minuten

16:30 – TuS Rotenburg geht in Achim unter / Erstes Feldtor nach 21 Minuten

Niestädt will zurück auf den Platz

Niestädt will zurück auf den Platz

Kommentare