Verdacht auf Muskelfaserriss in der rechten Schulter

Pakulat droht längere Pause

+
Erst Melissa Jeltema versetzt, dann verletzt: Hannah Pakulat.

Scheeßel - Ausgerechnet Hannah Pakulat! Die von Verletzungen und Krankheiten ohnehin schon gebeutelte Lauenbrückerin im Team der Avides Hurricanes hatte sich gerade erst wieder ihrer alten Form genähert und sich ihre Einsatzzeiten verdient, da wird sie erneut zurückgeworfen.

Im Heimspiel ihrer Erstliga-Basketballerinnen gegen die Angels der BG Donau-Ries kam für die 20-Jährige im dritten Viertel aufgrund einer Verletzung in der rechten Schulter das Aus. „Im Krankenhaus ist noch nichts Konkretes herausgekommen“, berichtete das Eigengewächs. „Die erste Diagnose lautet: Verdacht auf Muskelfaserriss.“

Sollte sich das bewahrheiten, würde ihr erneut eine längere Pause drohen. Besonders ärgerlich für das Eigengewächs, das aufgrund einer hartnäckigen Virusinfektion erst im November ihr Saisondebüt gefeiert hatte. Bei einer Verteidigungsaktion war sie nun mit einer Gegenspielerin zusammengestoßen und mit starken Schulterschmerzen ausgeschieden. Physiotherapeutin Anna-Lena Meinke, die sich sofort um Pakulat kümmerte, vermutete bereits eine „Prellung, Muskel- oder Bänderverletzung“. Nun müssen weitere Untersuchungen durchgeführt werden, um die genaue Art der Verletzung zu erfahren.

maf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

30:26 im Pokal – aber Badenhop muss büßen

30:26 im Pokal – aber Badenhop muss büßen

Potratz Matchwinner für Rotenburger SV gegen VfL Westercelle

Potratz Matchwinner für Rotenburger SV gegen VfL Westercelle

Die Zwillingsbrüder Mirko und Patrick Peter im Interview

Die Zwillingsbrüder Mirko und Patrick Peter im Interview

Barnstorf/Diepholz setzt auf Legionäre, Rotenburg auf Eigengewächse

Barnstorf/Diepholz setzt auf Legionäre, Rotenburg auf Eigengewächse

Kommentare