Vehlow-Diekmann und Masuch beim Sondershäuser Kristalllauf ganz vorne mit dabei

680 Meter unter der Erde

+
Sottrums Ute Vehlow-Diekmann (l.) und Scheeßels Tina Masuch hatten beim Sondershäuser Kristalllauf sichtlich viel Spaß.

Rotenburg - Für Tina Masuch (TV Scheeßel) und Ute Vehlow-Diekmann (TV Sottrum) ging es 680 Meter unter die Erde. Die Langstreckenläuferinnen stellten sich beim internationalen Sondershäuser Kristalllauf den anspruchsvollen Bedingungen auf der 11,7-Kilometer-Strecke unter Tage. Während Vehlow-Diekmann in der Altersklasse W50-59 in 1:01:48 Stunden nicht zu schlagen war, erreichte Masuch in der Kategorie W40-49 in 55:19 Minuten Platz drei.

„Ich bin wirklich sehr zufrieden. Dadurch, dass sich die Altersklassenwertung über neun Jahre erstreckt, ist die Konkurrenz natürlich sehr stark. Umso glücklicher bin ich, dass ich in meiner Altersklasse als Erste im Ziel war. Die Zeit war für mich zweitrangig“, so Vehlow-Diekmann.

Die 11,7 Kilometer erstreckten sich auf drei Runden à 3,5 Kilometer. Alle Läufer mussten aus Sicherheitsgründen übrigens einen Helm tragen. „Jedes Mal war ein Höhenunterschied von 85 Metern zu absolvieren. Die Steigungen waren für uns Flachlandtiroler schon eine ordentliche Hausnummer. Außerdem musste man bergab sehr aufpassen, da es total glatt war. Angst durfte man dabei nicht haben“, sagt die Sottrumerin. Und sie fügt hinzu: „Die Strecke hatte es wirklich in sich, da es nicht überall hell beleuchtet und zusätzlich dort unten natürlich auch noch sehr kuschelig warm war. Es herrschten um die 26 Grad.“

Trotz dieses ungewöhnlichen Terrains zeigten beide Läuferinnen eine starke Leistung. Tina Masuch kam mit ihren 55:19 Minuten in der Gesamtwertung auf einen guten siebten Rang. Vor der achtplatzierten Rebecca Reischuk (Lübecker Turnerschaft/58:02 Minuten) hatte sie fast drei Minuten Vorsprung. Vehlow-Diekmann sicherte sich mit ihrer Laufzeit den 15. Platz im Gesamtklassement. „Die Atmosphäre war wieder einmal richtig super. Es hat uns wirklich viel Spaß gemacht“, erzählt die 55-jährige Sottrumerin nach dem Wettkampf.

ml

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

TV Sottrum muss trotz 4:2-Sieg in die Relegation

TV Sottrum muss trotz 4:2-Sieg in die Relegation

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Kommentare