Trainer und Team entscheiden sich gegen die Kreisliga

Veese verzichtet auf Aufstieg

In der Saison hatte der Veeser FC einige Siege zu bejubeln – aufsteigen will der Verein trotzdem nicht. Foto: maf
+
In der Saison hatte der Veeser FC einige Siege zu bejubeln – aufsteigen will der Verein trotzdem nicht. Foto: maf

Westervesede – Die Entscheidung fiel kurz vor der Deadline: Sollte der Veeser FC als Vizemeister der 1. Fußball-Kreisklasse Süd in die Kreisliga aufsteigen dürfen, würde er darauf verzichten. Das teilte der Vereinsvorsitzende Markus Weseloh jetzt mit, nachdem am Sonntag das Meldefenster für die nächste Spielzeit geschlossen wurde. Am kommenden Samstag, 27. Juni, wird auf dem außerordentlichen NFV-Verbandstag beschlossen, ob die Saison endgültig abgebrochen wird und neben den Tabellenersten auch die Teams auf den Relegationsplätzen nach der Quotientenregelung aufsteigen.

„Sollte es nach der Verbandsentscheidung so sein, dass der zweite Tabellenplatz zum Aufstieg berechtigt, würde die erste Herren nicht in die Kreisliga aufsteigen“, erklärte Weseloh und verwies auf einen Mehrheitsbeschluss der Trainer und der Mannschaft. Schon als das Thema vor einigen Wochen aufgeploppt war, reagierte der Veeser FC eher zurückhaltend und vertagte eine Entscheidung. „Es geht darum, was die Spieler wollen“, hatte Weseloh schon damals erklärt.

In einer 17er-Staffel hätte der noch junge Zusammenschluss aus BW Westervesede und TuS Ostervesede trotz einer starken Saison in der 1. Kreisklasse Süd ohne Frage einen schweren Stand gehabt. „Können wir da nach der langen Corona-Pause überhaupt mithalten?“, fragte sich seinerzeit auch der Vorsitzende.

Vom Veeser Verzicht könnte womöglich der Tabellendritte FC Rüspel/Weertzen als Nachrücker profitieren. Wenn er denn überhaupt will. Der SV Rot-Weiß Scheeßel, bis zum Saisonstopp im März auf Rang vier liegend, hat jedenfalls kein Interesse an der Kreisliga. „Wir wollen auch nicht, da sind wir uns einig“, sagte der Vorsitzende Carsten Tietjen und begründete diese Entscheidung mit einem bevorstehenden Umbruch und Verjüngungsprozess innerhalb der Mannschaft.

Zweite Herren möchte den Aufstieg

Anders sieht es im Falle der zweiten Mannschaft des Veeser FC aus. Sie hatte sich als Zweiter der 3. Kreisklasse Mitte dafür entschieden,, im Falle eines positiven Votums auf dem Verbandstag hochzugehen. „Sie würde in die 2. Kreisklasse aufsteigen“, bestätigte Weseloh und ergänzte: „Die Entscheidungen werden seitens Vorstand natürlich mitgetragen.“

Von Matthias Freese

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Viel Zeit für dänische Hygge auf Bornholm

Viel Zeit für dänische Hygge auf Bornholm

Von der Kunst einen Bonsai zu züchten

Von der Kunst einen Bonsai zu züchten

Tipps für ein pflegeleichtes Grab

Tipps für ein pflegeleichtes Grab

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Meistgelesene Artikel

Bernholz beendet Walsedes Suche

Bernholz beendet Walsedes Suche

Bernholz beendet Walsedes Suche
Neuschwander hat Linke im Derby gut im Griff - 1:1

Neuschwander hat Linke im Derby gut im Griff - 1:1

Neuschwander hat Linke im Derby gut im Griff - 1:1
Sportlerwahl Rotenburg: Die Kandidaten stehen fest

Sportlerwahl Rotenburg: Die Kandidaten stehen fest

Sportlerwahl Rotenburg: Die Kandidaten stehen fest

Kommentare