„Die Jungs nehmen nicht alles ernst“

Unterstedts Torwart Phillip Krüger über klare Ansagen, seine Rückkehr und eine Extraprämie

Immer wachsam: Unterstedts Keeper Phillip Krüger. - Foto: Freese
+
Immer wachsam: Unterstedts Keeper Phillip Krüger.

Unterstedt - Von Vincent Wuttke. Die SG Unterstedt hat sich zwar in der Rückserie aus dem Titelrennen der Fußball-Kreisliga verabschiedet, ist aber in einer Statistik Spitzenreiter. Der Aufsteiger hat die wenigsten Gegentreffer der Liga bekommen. 31 sind es momentan. Das ist auch ein Verdienst von Torwart Phillip Krüger. Der 22-jährige Brockeler hat die Hinserie aufgrund eines Auslandssemesters in den USA zwar verpasst, ist aber nach der Winterpause schnell wieder zur Topform zurückgekehrt.

Im Team werden Sie in Erinnerung an Oliver Kahn nur „Titan“ gerufen. Sie ähneln sich von der Art sehr. Ist es da als Mitspieler clever, auch mal wegzuhören?

Phillip Krüger: Für das zwischenmenschliche Verhältnis ist es bestimmt besser. Aber die Jungs nehmen auch nicht alles so ernst. Außerdem muss man als Torwart auch mal klare Ansagen machen.

Sie sind seit März wieder dabei. Sind Sie zufrieden mit Ihrem Comeback?

Krüger: Im Großen und Ganzen schon. Nur gegen Alfstedt/Ebersdorf (2:3, Anm. der Red.) nicht. Aber das wird mir wohl noch bei den Altherren vorgehalten werden.

Als Sie wieder eingestiegen sind, war Unterstedt noch mitten im Titelrennen. Sind Sie enttäuscht, dass der Zug nach oben nun abgefahren ist?

Krüger: Wir wären ganz sicher lieber etwas länger oben drangeblieben. Gerade in der Rückrunde haben wir viele knappe Spiele nicht gewonnen. Da hat uns etwas das Spielglück gefehlt. Jetzt wird es Heeslingen packen. Die waren mit Abstand unser bester Gegner.

Was fehlt dem Team noch, um eine absolute Spitzenmannschaft zu werden?

Krüger: Es fehlt nicht viel. Wir müssen nur mehr Sicherheit und Automatismen in unser Aufbauspiel bekommen, um tief stehende Gegner auseinanderspielen zu können. Und wir müssen auch mal gewinnen, wenn wir wenig Chancen haben.

Für Sie persönlich geht es im Endspurt darum, die wenigsten Gegentore kassiert zu haben. Oder ist Ihnen das nicht wichtig?

Krüger: Das ist ein wichtiges Ding für mich. Ich habe mit meinem Berater immerhin eine Klausel ausgehandelt und ich bekomme eine Extraprämie für die wenigsten Gegentore (lacht). Aber im Ernst: Mehr Punkte bei mehr Gegentoren wären aus meiner Sicht besser gewesen.

Und wie lauten die mannschaftlichen Ziele für die letzten Spiele?

Krüger: In der Liga wollen wir noch geilen Fußball zeigen. Und dann ist da ja noch der Kreispokal. Wir sind zwar nicht der Favorit, aber uns muss man erst mal schlagen.

Krügers Tipps

TuS Westerholz - TV Sottrum 1:2

Rotenburger SV II - Heeslinger SC II 1:3

FC Ostereistedt/R. - SG Unterstedt 0:2

TSV Gr. Meckelsen - TSV Karlshöfen 1:0

FC Alfstedt/E. - Bremervörder SC 1:2

TV Stemmen - TSV Gnarrenburg 5:0

TSV Bülstedt/V. - MTSV Selsingen 2:2

TuS Tarmstedt - SV RW Scheeßel 1:1

Mirko Lohmann (RW Scheeßel) lag in der vergangenen Woche drei Mal von der Tendenz her richtig.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Meistgelesene Artikel

Zevens Keeper Malo Ehlen kämpft für sein Comeback

Zevens Keeper Malo Ehlen kämpft für sein Comeback

Zevens Keeper Malo Ehlen kämpft für sein Comeback
Ärger um den Winterrasen: Kosten steigen drastisch, Vergabe vertagt

Ärger um den Winterrasen: Kosten steigen drastisch, Vergabe vertagt

Ärger um den Winterrasen: Kosten steigen drastisch, Vergabe vertagt
FC Walsede verspürt Aufbruchstimmung durch Oliver Rozehnal

FC Walsede verspürt Aufbruchstimmung durch Oliver Rozehnal

FC Walsede verspürt Aufbruchstimmung durch Oliver Rozehnal
Rotenburg: Schwardt plädiert für Winterrasen-Stopp

Rotenburg: Schwardt plädiert für Winterrasen-Stopp

Rotenburg: Schwardt plädiert für Winterrasen-Stopp

Kommentare