Müller-Team erfährt erst spät vom 1:1 des SV Jeersdorf / Lauenbrück siegt 2:1

Unterstedt II von Titel überrascht

Momme-Fritz Grewe (l., im Duell mit Scheeßels Mattis Leuenroth) und seine SG Unterstedt II steigen auf. Foto: Freese

Rotenburg – Die SG Unterstedt II hat in der 2. Fußball-Kreisklasse Süd frühzeitig den Aufstieg und Titelgewinn perfekt gemacht. Neben dem 4:1-Sieg im Derby gegen den SV Rot-Weiß Scheeßel II war auch etwas Schützenhilfe nötig. Diese lieferte der VfL Visselhövede II, der dem SV Jeersdorf ein 1:1 abtrotzte.

SG Unterstedt II - RW Scheeßel II 4:1 (0:1). „In der ersten Hälfe ist es uns noch gelungen, den Tabellenführer zu ärgern. Danach nicht mehr“, erklärte Scheeßel Coach Heiko Scherz schmunzelnd. Die Gäste gingen durch Lars Widmann (41.) in Führung. Im zweiten Durchgang drehte Unterstedt durch Tore von Felix Jahn (54.), Jakob Sachs (61.) Luca Sardo (67./Foulelfmeter) und Maik Böhling (89.) die Partie. Die Gewissheit über den Ausrutscher der Jeersdorfer und den damit verbundenen Titelgewinn erreichte die Gastgeber erst weit nach dem Abpfiff. „Ich bin selber überrascht, wie früh wir Meister geworden sind. Die anderen Teams haben uns sehr in die Karten gespielt“, erklärte Coach Eyck Müller.

VfL Vissselhövede II - SV Jeersdorf 1:1 (1:1). Jeerdsdorfs Coach Rainer Wilken war bedient. „Das war unsere schlechteste Saisonleistung “, ärgerte er sich, obwohl Gert Wahlers (25.) „Vissels“ Führung durch Mika Hoffmann (21.) ausgeglichen hatte.

SV Lauenbrück - TuS Bothel II 2:1 (0:1). Im Duell um den Relegationsplatz zur 1. Kreisklasse ging Bothel durch Sebastian Schmidtke in Führung (5.). Lauenbrück schlug durch Marius Schönfeld (79./87.) zurück. „Nach einer guten Halbzeit haben wir den Faden verloren“, sagte Bothels Spieler Stephan Müller.

TuS Hemslingen/Söhlingen - Germania Hetzwege 3:2 (3:1). „Wir hatten mehr Glück als der Gegner“, gestand Hemslingens Führungsspieler Sascha Kregel. Neben den Treffern von Lucas Zapalowski (30.) und Dirk Schröder (36.) war Jonas Kregel (40.) von der Mittellinie aus erfolgreich. Für die Gäste netzte Sascha Lauridsen (7./50.) ein.

SSV Wittorf - SG Reeßum/Taaken 0:1 (0:0). Alexander Juhnke (56.) war vom Punkt aus erfolgreich. „Wir haben vorne keine Lösungen gefunden“, monierte Wittorfs Coach Elias Jockusch.

FC Walsede II - FSV Hesedorf/Nartum II 1:4 (1:2). Für Schlusslicht Walsede glich Sönke Winkelvos (32.) glich zwischenzeitlich aus. Für Hesedorf trafen Hannes Grabau (3./58.) und Cedric Sackmann (37./84.) doppelt.  woe/ntr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Überraschende Eindrücke im katalanischen Girona

Überraschende Eindrücke im katalanischen Girona

Ohne viel Arbeit zum vogelfreundlichen Garten

Ohne viel Arbeit zum vogelfreundlichen Garten

Weg der weißen Klappbrücken

Weg der weißen Klappbrücken

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Meistgelesene Artikel

Guter Tipp von gutem Freund

Guter Tipp von gutem Freund

Schock-Nachricht für Patrick Klee

Schock-Nachricht für Patrick Klee

„Das ging von null auf hundert“

„Das ging von null auf hundert“

TuS Westerholz startet bereits in die elfte Landesliga-Saison in Folge

TuS Westerholz startet bereits in die elfte Landesliga-Saison in Folge

Kommentare