SG Unterstedt kann zwei Spieltage vor Saisonende endgültig für die 1. Fußball-Kreisklasse planen

Schröder macht den Titel perfekt

+
Ausgelassener Jubel herrschte bei der SG Unterstedt nach dem 2:1-Sieg gegen BW Westervesede II – der Titel in der 2. Kreisklasse ist damit sicher.

Rotenburg - Jetzt ist es amtlich: Die SG Unterstedt steht zwei Spieltage vor Saisonende als Meister der 2. Fußball-Kreisklasse fest. Während sich das Team mit 2:1 gegen Angstgegner BW Westervesede II behauptete, ließ Verfolger TuS Bothel II Federn und kam nicht über ein 1:1 gegen den TuS Brockel hinaus.

SG Unterstedt - BW Westervesede II 2:1 (1:1). „Gegen Westervesede II sehen wir eigentlich nie gut aus“, atmete Unterstedts Trainer Uwe Delventhal nach dem knappen 2:1-Erfolg tief durch. Doch drei Punkte sind drei Punkte – und so darf die SG Unterstedt künftig in der 1. Kreisklasse auf Torejagd gehen. „Anfangs wollten wir nur oben mitspielen. Aber nach den ersten Spielen stand für uns dann fest, dass wir auch aufsteigen wollen“, sagte Delventhal. Für seine Mannschaft trafen Christopher Hesse (25.) und Nils Schröder (58.), für Westervesede II war Thomas Grobrügge erfolgreich (35.).

RW Scheeßel II - SV Lauenbrück 0:4 (0:1.). „Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit haben wir in der zweiten Hälfte einen Tick besser gespielt. Momentan haben wir einen Lauf“, meinte der Lauenbrücker Coach Bernd Schwiebert. Die Tore markierten Marius Schönfeld (45./54.), Guido Bohatsch (61.) und Christian Quensell (63.).

TuS Brockel - TuS Bothel II 1:1 (0:1). „Wir haben zu viele Chancen ausgelassen“, bilanzierte Norbert Wichern, Übungsleiter des Tabellenzweiten Bothel. „Im Derby dürfen wir den Gegner in der zweiten Hälfte so nicht wieder ins Spiel kommen lassen.“ Für Brockel traf Falk Junghänel (55.), für den Gast Sebastian Schmidke (10.).

TV Hassendorf - TV Sottrum II 9:0 (2:0). Gegen überforderte Sottrumer wirbelten die Hassendorfer nahezu nach Belieben. „Es hätte auch zweistellig ausgehen können“, fand Hasendorfs Trainer Wilfried Vajen. Für den Gastgeber waren Siwan Bezek (24./30.), Eugen Alberg (52./59./61.), Tobias de Vries (68.), Marc Fahrenholz (78./84.) und Ismet Bezek (88.) erfolgreich.

TuS Reeßum - FC Walsede II 1:0 (0:0). Das Tor des Tages erzielte Dennis Schneider in der 65. Minute. „Nach dem Gebolze der ersten Halbzeit habe ich meinem Team gesagt, dass sie endlich Fußball spielen sollen“, so Reeßums Trainer Per Cordes. „Wir waren dann das glücklichere Team.“

SV Vahlde - Fortuna Rotenburg 3:0 (0:0). „Es war ein ausgeglichenes, aber kein gutes Spiel“, fand Vahldes Sprecher Ulrich Koch. Zudem sah der Fortune Alexander Sauer wegen einer vermeintlichen Schwalbe Gelb-Rot (65.). Nach der 2:0-Führung durch Tobias Koch (51./Foulelfmeter) und Stefan Lunk (70.) fing sich Fortuna abschließend noch einen Konter durch Jan Rosenbrock ein (87.).

woe

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

1:0 im Festival der Fehlschüsse

1:0 im Festival der Fehlschüsse

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Westerholz atmet nach 2:1 gegen Karlshöfen auf

Westerholz atmet nach 2:1 gegen Karlshöfen auf

Kommentare