Für die SG Unterstedt steigt gegen Hamersen Teil eins der Relegation

„Unser Ziel ist die Kreisliga“

Leon Linke ist einer der Leistungsträger der SG Unterstedt.

Unterstedt - Noch zwei Schritte bis zum Ziel, zwei große Schritte wohlgemerkt: Donnerstag startet für die SG Unterstedt, den Vizemeister der 1. Fußball-Kreisklasse Süd, die Relegationsrunde. Um 19.30 Uhr kommt der SV Hamersen, Viertletzter der Kreisliga. Nächsten Mittwoch geht es dann zum TuS Tarmstedt, Vizemeister der Nordstaffel.

„Jetzt, wo wir schon in der Relegation stehen, ist unser Ziel auch ganz klar die Kreisliga“, sagt Fabian Knappik aus dem Unterstedter Trainer-Trio, das er zusammen mit Uwe Delventhal und Steffen Bohle bildet. Der erneute Aufstieg – er wäre schon ein Riesenerfolg, schließlich ist Unterstedt ja gerade erst in die 1. Kreisklasse aufgestiegen. Doch die könnte nun zur Durchgangsstation werden – noch zwei Siege und die höchste Spielklasse auf Kreisebene wäre erreicht.

Im Gegensatz zum letzten Jahr qualifiziert sich nur eines der drei Teams für die Kreisliga – und über die Favoritenrolle herrscht derzeit noch Unklarheit. Als Underdog gilt Unterstedt aber nicht unbedingt. „Hamersen hat natürlich die Erfahrung der Kreisliga“, nennt Knappik einen Vorteil der von Ralf Milbrandt trainierten Gäste. Andererseits tragen sie auch eine Psycho-Bürde mit sich herum – ein 1:6 am letzten Spieltag gegen Absteiger MTV Jeddingen.

Selbstverständlich haben sich die Unterstedter schon ihre Gegner angeschaut – und wurden wiederum beobachtet. „Hamersens Trainer war bei unserem Spiel gegen Rot-Weiß Scheeßel da. Da gab es aber nicht so viel zu sehen. Ohnehin ist das Tückische an den Spielbeobachtungen in diesen Ligen, dass die Partien so unterschiedlich ablaufen“, findet Knappik. Hamersen hatte schließlich die Woche zuvor Meister FSV Hesedorf/Nartum mit 3:2 bezwungen.

Eine lockere Trainingseinheit legten die Unterstedter gestern Abend noch ein, heute wird das Trainer-Trio dann wohl die Qual der Wahl haben, denn bis auf Hannes Kettenburg (Auslandssemester) dürfte der komplette Kader zur Verfügung stehen.

maf

Das könnte Sie auch interessieren

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Meistgelesene Artikel

West Ham wechselt ins Ahe-Stadion

West Ham wechselt ins Ahe-Stadion

RSV-Coach Ebersbach dünnt seinen Kader aus

RSV-Coach Ebersbach dünnt seinen Kader aus

„West Ham ist eine Lebensweise“

„West Ham ist eine Lebensweise“

Meinke hat arge Personalprobleme

Meinke hat arge Personalprobleme

Kommentare