Stabile Mannschaftszahlen trotz Corona-Krise / Sogar drei neue Damen-Teams

Unbegründete Angst

Noch steht es in den Sternen, wann die neue Saison starten kann. Die Corona-Pandemie macht es den Verantwortlichen des Fußball-Kreises nicht leicht. Immerhin bleiben die Mannschaftszahlen trotz der Krise stabil.  
Foto: imago images
+
Noch steht es in den Sternen, wann die neue Saison starten kann. Die Corona-Pandemie macht es den Verantwortlichen des Fußball-Kreises nicht leicht. Immerhin bleiben die Mannschaftszahlen trotz der Krise stabil. Foto: imago images
  • Lea Oetjen
    vonLea Oetjen
    schließen

Rotenburg – Der Fußball-Kreis Rotenburg gibt Entwarnung: Entgegen der Erwartungen sind die Mannschaftszahlen nach Ende des Meldefensters für die Saison 2020/2021 stabil geblieben. Ähnlich sieht es auch in den umliegenden NFV-Kreisen aus. Die Befürchtung, dass sich aufgrund der Corona-Krise deutlich weniger Teams als bisher für den Spielbetrieb anmelden, hat sich also nicht bestätigt – „das hat uns ehrlich gesagt echr überrascht“, gesteht Uwe Schradick, der Fußball-Kreisvorsitzende.

Nach Informationen des Spielausschusses, die unserer Zeitung vorliegen, haben insgesamt 199 Herren- und Seniorenmannschaften im NFV-Kreis Rotenburg für die kommende Saison gemeldet. Im Herren-Bereich bleibt die Anzahl der Teams im Vergleich zum Vorjahr dabei unverändert. So treten in der neuen Spielzeit 147 Mannschaften in den Herren-Ligen – von der Oberliga bis zur 4. Kreisklasse – an.

Minimales Minus im Seniorenbereich

Im Seniorenbereich hingegen ist ein Minus an Vereinen hinzunehmen – wenn auch nur ein ganz kleines. So haben bei den Alten Herren zwei Teams weniger gemeldet als noch in der Vorsaison. Bei den S 40 muss zwar auch auf eine Mannschaft verzichtet werden, allerdings ist bei den Ü 50/60/65 sogar noch eine dazugekommen. Dass es bei den Oldies so viele Teams bleiben, „hätte ich echt nicht gedacht“, offenbart Schradick und fügt an: „Aber vielleicht waren wir auch alle ein bisschen zu pessimistisch.“ Schließlich liege auf der Hand: „Wenn die Leute seit einem halben Jahr nichts mehr machen können, haben sie natürlich einfach wieder Lust darauf, Fußball zu spielen.“

In den Spielklassen der Frauen ergibt sich übrigens ein ähnliches Bild. Laut Regina Thurisch, Vorsitzende des zuständigen Ausschusses, liegen für den Spielbetrieb der Damen zwölf Meldungen für die Kreisliga und zehn für die Kreisklasse vor. Das bedeutet eine Steigerung von jeweils einer Mannschaft im Vergleich zum abgebrochenen Spieljahr.

Besonders erfreulich: „Mit dem FC Alfstedt/Ebersdorf, dem TuS Zeven und dem TuS Tiste II haben wir sogar drei neue Vereine, die Frauenteams angemeldet beziehungsweise sich erweitert haben“, freut sich die Ausschussvorsitzende über das Interesse.

Meldefenster bei den Junioren ist noch offen

Da das Meldefenster im Bereich der Junioren noch bis zum 15. Juli geöffnet ist, liegen für die jeweiligen Altersklassen noch keine abschließenden Zahlen vor. Das bestätigt der Kreis-Jugendausschuss-Vorsitzende Detlef Reich.

Auch wenn sich die Fußballer der Region endlich Gewissheit wünschen, kann der NFV noch nicht prognostizieren, wann die Saison 2020/2021 beginnt. „Das kann zum jetzigen Zeitpunkt aufgrund der verhängten Corona-Kontakteinschränkungen und Hygienevorschriften einfach noch nicht eingeschätzt werden“, bedauert der Kreisvorstand in einem Schreiben, das von Joachim Riegel, Vorsitzender für Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit im NFV-Kreises, verfasst wurde.

Von Lea Oetjen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Verstappen überrascht Mercedes - Vettel motzt in Silverstone

Verstappen überrascht Mercedes - Vettel motzt in Silverstone

Fotostrecke: Werder-Sieg gegen Eintracht Braunschweig - Zurück im Wettkampfmodus

Fotostrecke: Werder-Sieg gegen Eintracht Braunschweig - Zurück im Wettkampfmodus

Beirut: Gewalt bei Protesten - Premier schlägt Neuwahlen vor

Beirut: Gewalt bei Protesten - Premier schlägt Neuwahlen vor

38,2 Grad am Samstag - und die Hitze bleibt

38,2 Grad am Samstag - und die Hitze bleibt

Meistgelesene Artikel

Graf lässt den Nachwuchs schwitzen

Graf lässt den Nachwuchs schwitzen

Kiel-Brüder wechseln in die 1. Kreisklasse

Kiel-Brüder wechseln in die 1. Kreisklasse

Lohmann ist die Nummer zehn

Lohmann ist die Nummer zehn

„Vissel“ startet gegen Oyten, Sottrum ist spielfrei

„Vissel“ startet gegen Oyten, Sottrum ist spielfrei

Kommentare