Verbandsliga-Handballer des TuS Rotenburg schwitzen bei Ausdauer- und Athletiktraining

Trainingsauftakt mit Neuling Rosemann

Trainer Nils Muche startet mit den Verbandsliga-Handballern des TuS Rotenburg in die Saisonvorbereitung. - Foto: Freese

Rotenburg - Die Verbandsliga-Handballer des TuS Rotenburg haben Anfang der Woche die Vorbereitung für die Saison 2016/17 aufgenommen. In den ersten Wochen steht bei der Mannschaft von Coach Nils Muche und seinnem Co-Trainer Maik Hoops ein reines Ausdauer- und Athletiktraining im Freien auf dem Programm.

Mit dabei ist auch Neuzugang Nils Rosemann, dessen letzte Stationen der TV Jahn Schneverdingen und die HSG Heidmark waren. „Nils Rosemann ist ein schneller Mann, der uns weiterhelfen kann“, ist Muche von der Verpflichtung überzeugt.

Rotenburg startet am 17. September bei der HSG Nordhorn II in die Saison. Die für den ersten Spieltag vorgesehene Heimpartie gegen Neuling Wilhelmshavener HV II wurde vom 10. September auf den 9. Oktober verlegt. So wird bis zum ersten Ligaspiel noch viel Schweiß die Wümme herunterfließen, bis das Team dann topfit in die Saison startet.

„Die zweite Spielzeit wird für einen Liganeuling meist viel schwerer als die erste. Unser nur knapp verpasster Aufstieg hat natürlich bei uns und den Fans Begehrlichkeiten geweckt, die wir möglichst gut erfüllen wollen. Und da Kondition die Grundlage für alles ist, fangen wir schon so früh an“, erklärt Muche. - jho

Mehr zum Thema:

Elektromotoren und dreiste Kopien auf der Auto Shanghai

Elektromotoren und dreiste Kopien auf der Auto Shanghai

Scheeßeler Heringsessen

Scheeßeler Heringsessen

Launischer April endet unterkühlt

Launischer April endet unterkühlt

Stolze Mexikaner auf dem Catwalk

Stolze Mexikaner auf dem Catwalk

Meistgelesene Artikel

Sottrums Nico Fröhlich über Saisonendspurt

Sottrums Nico Fröhlich über Saisonendspurt

Die „Wilden Bullen“ greifen an

Die „Wilden Bullen“ greifen an

TV Sottrum erkämpft sich 30:30 gegen die HSG Stuhr

TV Sottrum erkämpft sich 30:30 gegen die HSG Stuhr

RSV nach Torfestival in Stinstedt noch zwei Punkte hinter Nichtabstiegsplatz

RSV nach Torfestival in Stinstedt noch zwei Punkte hinter Nichtabstiegsplatz

Kommentare