Trainer des TuS Rotenburg will jungen Spielern Perspektiven geben

Lingener macht sich Sorgen um den Handball-Nachwuchs

Rotenburgs Handball-Trainer zeigt immer vollen Einsatz für seine Mannschaften.
+
Rotenburgs Handball-Trainer zeigt immer vollen Einsatz für seine Mannschaften.

Rotenburg - Mit 23 Jahren gehört Lennart Lingener zu den wenigen jungen Übungsleitern, die bereits mit einer Trainer-B-Lizenz des Deutschen Handballbundes (DHB) sowie einer B-Lizenz des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber ausgestattet ist. Möglichst bald soll noch die DHB-A-Lizenz folgen, denn der Coach der männlichen A- und B-Jugend des TuS Rotenburg macht sich Sorgen um den Handballnachwuchs. „Das Abitur nach zwölf Klassen hat großen Einfluss auf den Sport. Dadurch beginnen die Abiturienten früher mit ihrem Studium und stehen den Vereinen nicht mehr zur Verfügung. In den kleineren Clubs wird es bald kaum noch A-Jugendteams geben, wenn nichts unternommen wird“, befürchtet Lingener, der an der Universität Bremen Gesundheits- und Sportwissenschaften studiert.

Aber auch andere Aspekte sieht er als Nachteil für kleinere Clubs an. „Die Erst- oder Zweitligavereine verpflichten oft die Talente kleinerer Vereine, die dann zum Teil in Leistungszentren unterkommen und den Heimatclubs dadurch fehlen“, weiß Lingener. Dieser Entwicklung möchte der Coach entgegensteuern und den jungen Spielern auch in ihrem Heimatverein eine sportliche Perspektive bieten. Dabei kommt ihm die besondere Gabe zu Gute, dass er als Trainer mit viel Geduld bislang fast jeden Spieler besser machte.

Für den TuS Rotenburg ist Lingener ein wahrer Glücksfall, er arbeitet im Jugendbereich nicht nur mit großem persönlichen Einsatz, sondern auch sehr erfolgreich. Im vergangenen Jahr baute er eine männliche B-Jugend auf, die auf Anhieb in der Landesliga den dritten Platz belegte. Viele Spieler mussten zu Beginn der Saison 2015/16 altersbedingt in die A-Jugend, die der Trainer in Rotenburg ebenfalls neu formierte und jetzt auf Anhieb in der Landesliga mit nur einer Niederlage in neun Spielen punktgleich mit dem MTV Soltau an der Tabellenspitze thront. Gleichzeitig spielt aber auch weiterhin eine Rotenburger B-Jugend in der Landesliga, die ebenfalls von Lingener trainiert wird und dort aktuell auf dem fünften Tabellenplatz rangiert.

jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Fotos: Feuer bei Taxi-Firma - Mehrere Autos brennen

Fotos: Feuer bei Taxi-Firma - Mehrere Autos brennen

Den richtigen Sessel finden

Den richtigen Sessel finden

Meistgelesene Artikel

Die Angst vor dem Worst Case

Die Angst vor dem Worst Case

„Achtet auf die zwei Meter“ - ein Besuch beim Training des TuS Bothel

„Achtet auf die zwei Meter“ - ein Besuch beim Training des TuS Bothel

Fußballer legen langsam wieder los

Fußballer legen langsam wieder los

Posilek wird ein Verdener

Posilek wird ein Verdener

Kommentare