Sottrums Handballer bis Saisonende außer Gefecht

„Es hat total geknallt“ – Freymuths Sehne ist durch

+
Bis Claas Freymuth wieder das Trikot des TV Sottrum trägt wird es mehrere Monate dauern. Der Handballer hat sich in der Partie gegen den TuS Rotenburg II die Achillessehne gerissen.

Sottrum - Hiobsbotschaft für den TV Sottrum: Die Kreisoberliga-Handballer müssen mehrere Monate auf Claas Freymuth verzichten.

Der 28-Jährige hat sich vergangenen Sonnabend in der Anfangsphase des Spiels gegen den TuS Rotenburg II (33:31) einen Riss der rechten Achillessehne zugezogen. „Die Saison ist damit für mich gelaufen“, zeigt sich der Linksaußen geknickt.

Der stellvertretende Mannschaftsführer wurde inzwischen im Achimer Krankenhaus operiert und hat den Eingriff gut überstanden. Bis morgen muss er auf jeden Fall noch in der Klinik bleiben. „Echt ärgerlich. Und das gleich zu Beginn der Saison. Wenn alles gut geht, kann ich circa Mitte März wieder mit Sport anfangen“, erzählt Freymuth. Und auch Norbert Kühnlein hat die Nachricht getroffen. „Für uns ist das ein schwerer Schlag, denn Claas gehört seit langer Zeit zu unseren absoluten Leistungsträgern“, erklärt der Sottrumer Trainer.

Freymuth war gerade in der Vorwärtsbewegung, als ihm ohne Fremdeinwirkung bereits in der fünften Minute die Sehne riss. „Es hat total geknallt. Da wusste ich sofort, was los ist. Und auch unsere Physiotherapeutin Ela Nijland hat die Diagnose gleich in der Halle bestätigt. Es hat sich angefühlt, als ob mir jemand von hinten in die Beine gesprungen ist“, erinnert sich der Großhandelskaufmann. Und er fügt hinzu: „Und das trotz unseres 45-minütigem Aufwärmprogramms.“

Damit hat sich Freymuth die zweite schwerwiegende Verletzung in seiner bisherigen Handball-Laufbahn zugezogen. Vor einigen Jahren war ihm die Kniescheibe rausgesprungen. „Das ist im Vergleich aber überhaupt nicht so schlimm“, sagt der Sottrumer, der sich jetzt aber nicht unterkriegen lassen will: „Sobald es geht, spiele ich wieder.“ · ml / jho

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Mirko Peter verlässt den RSV

Mirko Peter verlässt den RSV

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Kommentare