20-Jähriger kickt in der Behinderten-Liga und auch beim RSV

Talent und Ehrgeiz bringen Nils Fuchs bis zur DM

+
Nils Fuchs

Start-Nr. 08: Rotenburg - Fußball ist sein Leben: Ausgerüstet mit viel Talent und dem nötigen Ehrgeiz, seinem Körper alles abzufordern, hat es Nils Fuchs (20) trotz geistiger Beeinträchtigung geschafft, sportliche Spitzenleistungen zu erbringen.

2011 spielte er erstmals in der Behinderten-Fußballliga Niedersachsen (BFLN) um die Deutsche Meisterschaft in München. Im vergangenem Jahr belegte der Sportler, der auch im Spaß-BuS Rotenburg aktiv ist, mit dieser Auswahl bei der DM in Duisburg den dritten Platz. Inzwischen ist Nils Fuchs auch ein wertvoller Spieler bei der dritten Herren des Rotenburger SV im regulären Spielbetrieb – und damit ein gelungenes Beispiel für die Inklusion.

Seine Fußballkarriere begann im frühesten Kindesalter. Wenn andere Jungen sich mit ihrem Spielzeug im Hause beschäftigten, sei er bei jedem Wetter lieber zum Spielplatz gegangen, um mit den größeren Jungs gegen den Ball zu kicken. Oft habe er auch mit seinem Bruder im Garten des elterlichen Hauses in Hemslingen Fußball gespielt. Nils Fuchs wurde immer geschickter am Ball, spielte im VfL Visselhövede und beim MTV Jeddingen. Als er 2007 auf die Lindenschule wechselte, wurde Fußball-Trainer Rudi Lilienthal auf das Talent aufmerksam. Er setzte ihn bei den Spielen in der Schulliga ein. „Hier spielen sieben Mannschaften der Förderschulen für geistige Entwicklung die Meisterschaft aus“, erklärt der Coach. Sofort übernahm der agile Stürmer eine wichtige Rolle im Team. Mit der Gründung der BFLN nach der Fußball-WM in Deutschland nahm auch die Lindenschule an diesem Spielbetrieb teil. Dankward Morin, der Landestrainer, erkannte bei den Spielen das außergewöhnliche Talent. Dann ging alles ganz schnell. Es folgte der Einsatz im Landeskader und die zweimalige Teilnahme an der DM. Das war für Nils Fuchs ein erneuter Durchbruch, denn RSV-Trainer Peter Frömming „verpflichtete“ ihn für die Dritte des RSV, die in der 3. Kreisklasse spielt. Dort nimmt der Youngster am Trainings- und Spielbetrieb teil. Nebenbei trainiert er weiter in der Lindenschule und holt sich die Kondition beim Waldlauf. Denn sein gestecktes Ziel ist es, „Stammspieler in zweiten Herren beim RSV zu werden“. · go

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tauziehen in Hongkong dauert an - China empört über US-Votum

Tauziehen in Hongkong dauert an - China empört über US-Votum

Ein Blick auf das Motorola Razr

Ein Blick auf das Motorola Razr

Der neue Opel Corsa überzeugt mit alten Tugenden

Der neue Opel Corsa überzeugt mit alten Tugenden

Mit Gnabry-Gala zu Platz eins - Kantersieg gegen Nordirland

Mit Gnabry-Gala zu Platz eins - Kantersieg gegen Nordirland

Meistgelesene Artikel

Es müllert wieder!

Es müllert wieder!

Rotenburg setzt sich mit 32:26 gegen Elsfleth von der Abstiegszone ab

Rotenburg setzt sich mit 32:26 gegen Elsfleth von der Abstiegszone ab

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Kommentare