1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Rotenburg

Starker Westermann führt JFV Wiedau Bothel zum 3:0

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Freese

Kommentare

Hauke Westermann (r.) jubelt mit seinen Mitspielern.
Da jubelt auch Hauke Westermann (r.), Wiedau Bothels Kapitän. © JFV Wiedau Bothel

Der JFV Wiedau Bothel scheint nach dem zweiten Saisonsieg gut in der Bezirksliga angekommen zu sein. Gegen Soltau gab es nach langer Unterbrechung ein 3:0.

Bothel – Weiter auf Kurs: Die U 18-Fußballer des JFV Wiedau Bothel haben beim MTV Soltau nachgelegt und die Bezirksliga-Partie mit 3:0 (2:0) gewonnen. „Aufgrund der zweiten Halbzeit ein absolut verdienter Sieg“, fand Coach Thorsten Hoffmann und hob Kapitän Hauke Westermann hervor: „Er war überragend, hat das Spiel von hinten immer wieder klasse eröffnet und war bei unseren Standards gefährlich.“

Die temporeiche Partie erlebte bereits nach zehn Minuten eine abrupte Pause, als sich Soltaus Mannschaftsführer Yannick Timm an der Außenlinie so schwer verletzte, dass der Rettungswagen kam. Beide Teams verständigten sich darauf, das Spiel nach einstündiger Unterbrechung fortzusetzen. „Die Pause tat unserer Mannschaft gar nicht gut. Soltau hat uns unter Druck gesetzt“, bemerkte Hoffmann.

Norden bringt die Führung

Durch einen schönen Pass von Abwehrchef Westermann auf Jaden-Elias Norden gingen die Botheler überraschend in Führung (16.). Sicherheit gab das Tor den Gästen aber nicht. In der 43. Minute schaltete Silvano Winterstein jedoch am schnellsten, als er nach einem Freistoß von Joel Sokolski zum 2:0 abstaubte. Jan-Ole Betkes Freistoß in der 52. Minute landete direkt im Tor – 3:0. In der Folge dominierten die Botheler, wobei Torwart Jonas Mauer seine starke Entwicklung bestätigte und Silvano Winterstein auf dem rechten Flügel viel Dampf machte. „Wir sind richtig gut in der Bezirksliga angekommen. So kann es weitergehen“, fand Hoffmann.

Auch interessant

Kommentare