Rat stimmt zu / Bargfrede: „Gut für den RSV“

Stadt Rotenburg kauft das Umkleidegebäude

RSV-Präsident Peter Grewe fällt ein Stein vom Herzen.

Rotenburg - Große Freude beim Rotenburger SV: In der Sitzung des Rotenburger Stadtrates am Donnerstagabend haben sich die Mitglieder einstimmig für die vorzeitige Übertragung des Eigentums am Umkleidegebäude auf die Stadt entschieden.

Man habe den RSV unterstützen und endlich Klarheit nach einer jahrelangen Diskussion schaffen wollen, so Bürgermeister Andreas Weber (SPD). Heinz-Günter Bargfrede (CDU) zufolge falle dem RSV-Vorsitzenden Peter Grewe nun ein „Stein vom Herzen“. Der RSV sei jetzt in der Lage, seine Verbindlichkeiten abzubauen, so Bargfrede. „Das ist gut für den RSV und gut für die Stadt.“

Die Stadt zahlt dem Verein 72 000 Euro für das Gebäude. Dieser Kaufpreis sei ausschließlich zur Schuldentilgung zu verwenden. Die zu zahlende Grunderwerbssteuer in Höhe von etwa 4 000 Euro übernehme der Verein. Außerdem ist der Beschluss weiter an die Bedingung gekoppelt, dass der RSV keine Zuschüsse zurückzahlen muss. 

iq

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Die Nimmermüden

Die Nimmermüden

Utz Bührmann: „Der Druck ist gewaltig“

Utz Bührmann: „Der Druck ist gewaltig“

Kommentare