Avides Hurricanes empfangen Deutschen Meister / „Team ist unberechenbar“

Für Stach ist es noch zu früh

+
Für Coach Christian Greve kommt ein Einsatz für Emma Stach noch nicht in Frage. Die 16-Jährige laboriert nach wie vor an ihrer Knieverletzung.

Scheeßel - Dass der amtierende Deutsche Meister nicht unbesiegbar ist, haben die Bundesliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes bereits im Hinspiel beim 71:68-Erfolg bewiesen. Morgen (18.30 Uhr) will das Team von Trainer Christian Greve in der Großen Sporthalle in Scheeßel den Wildcats aus Wolfenbüttel nach Möglichkeit erneut ein Bein stellen.

„Es wird für uns definitiv keine leichte Aufgabe. Wolfenbüttel ist eine wirklich sehr gut besetzte Mannschaft“, sagt Greve, der sich in den vergangenen Tagen die Videos der Gäste angeschaut hat. Dabei sind dem Coach vor allem die beiden Amerikanerinnen Samantha Allison Whitcomb und Brianne Marie O ’Rourke besonders ins Auge gefallen. „Doch auch die anderen Spielerinnen sind gefährlich, wenn auch nicht so konstant. Daher ist die Mannschaft für mich unberechenbar“, erklärt der Trainer.

Nach zuletzt durchwachsener Bilanz – nur ein Sieg aus den letzten fünf Partien – befinden sich die Hurricanes derzeit „schon etwas in einem Zwischentief, das sich auch bis in die Besprechung vorm Training reinzieht. Doch danach sind wieder alle konzentriert bei der Sache. Und auch der Spaß ist nach wie vor bei uns deutlich zu erkennen“, verrät Greve.

Der Coach sieht die Chance auf einen Sieg vor allem darin, dass die Wolfenbüttelerinnen ihrer Favoritenrolle nicht immer gerecht werden. Zumal die Wildcats auf ihre Flügelspielerin Roli-Ann Haldin verzichten müssen. Die zweitbeste Scorerin des Teams fällt mit einer Verletzung des Außenmeniskus’ aus. Auf Seiten der Hurricanes ist Youngster Emma Stach, die nach wie vor an ihrer Knieverletzung laboriert, definitiv noch nicht wieder mit dabei. „Emma würde am liebsten schon wieder mitspielen, ich muss sie aber etwas bremsen. Es ist noch zu früh, und ich will auf keinen Fall etwas riskieren“, so Greve.

Übrigens: Direkt nach Spielschluss geben die Hurricanes im Eingangsbereich der Halle für die Fans wieder eine Autogrammstunde. · ml

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Meistgelesene Artikel

Es müllert wieder!

Es müllert wieder!

Weniger Geld für den Winterrasen

Weniger Geld für den Winterrasen

Rotenburg setzt sich mit 32:26 gegen Elsfleth von der Abstiegszone ab

Rotenburg setzt sich mit 32:26 gegen Elsfleth von der Abstiegszone ab

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Kommentare