Startnummer 15

Sebastian Roy (BG ´89 Hurricanes - Basketball)

Klare Anweisungen: Sebastian Roy kann ein Spiel gut lesen und gibt seine Eindrücke an sein Team weiter. Foto: Freese
+
Klare Anweisungen: Sebastian Roy kann ein Spiel gut lesen und gibt seine Eindrücke an sein Team weiter.

Rotenburg – Sebastian Roy schätzt seinen Anteil am Erfolg – mit ein wenig Understatement – als eher gering ein. „Spieler gewinnen Spiele“, sagt der Coach der BG ‘89 Hurricanes. Und doch sind die Oberliga-Basketballer verdammt froh, dass sie ihn haben. Der 35-Jährige ist eine konstante und zuverlässige Größe auf der Bank des Vereins. „Sebastian besitzt einen sehr hohen Basketball-IQ“, verteilt Top-Scorer und Abteilungsleiter Hauke Sievers wohl eines der größtmöglichen Komplimente.

Bereits seit 19 Jahren ist Roy im Trainergeschäft, angefangen hatte er seinerzeit 2001 als Co-Trainer von Spielertrainer Sven Sackmann. Zuvor war er bereits als Scout unter Martin Horn in den Dunstkreis der ersten Herren gekommen. Einige Jahre arbeitete er auch noch an der Seite von Kevin Magdowski in der 1. Regionalliga. In der Folgezeit war er mit kurzen Auszeiten eigenverantwortlicher Trainer und zwischendurch auch mal selbst Spieler.

„Ich habe eine hohe Taktik-Affinität“, sagt der beim Landkreis tätige Verwaltungsbeamte selbst über sich. Und er ergänzt: „Basketball ist kein Videospiel, in dem man alles steuern kann, aber manchmal sehe ich Dinge, die andere nicht so wahrnehmen. Man kann zwar nicht alles beeinflussen, aber gewisse Sachen schon.“ Auch Hauke Sievers findet: „Er kann das Spiel einfach sehr gut lesen und sich auf den Gegner einstellen. Und er kann sich gut auf uns einstellen. Sebastian weiß genau, was wir können und was nicht.“

In den letzten beiden Jahren, seitdem Roy den Part wieder übernommen hat, klappt die Zusammenarbeit hervorragend. Sein Kader aus vielen routinierten Kräften und langjährigen Mitstreitern sowie einigen Talenten folgt Roy jedenfalls sehr erfolgreich. Auch in dieser Saison schnupperte das Team phasenweise an den vorderen Rängen, ehe es abreißen lassen musste. „Wir sind sehr dankbar, dass er sein Wissen reinwirft und den Job macht“, betont Hauke Sievers.

Realist ist Roy ebenfalls. Eine Rückkehr in die 2. Regionalliga schloss er bereits vor einigen Wochen aus. „Für mich ist das kein Ziel“, erklärte er. „Mittelfristig sehe ich das nicht. Wir denken nicht an Aufstieg.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Lukaku verhindert Gladbacher Traumstart in die Königsklasse

Lukaku verhindert Gladbacher Traumstart in die Königsklasse

Kommentare