Stemmens Steffen Brunckhorst über seine Position und den möglichen Aufstieg

„Spaß ist das Erfolgsrezept“

+
Steffen Brunckhorst würde mit dem TV Stemmen gerne den Sprung in die Bezirksliga schaffen.

Kreis-Rotenburg - Von Mareike LudwigSTEMMEN · Die Kreisliga-Fußballer des TV Stemmen sind wieder dran: Der Tabellenzweite liegt nur noch zwei Punkte vom Relegationsplatz entfernt und hat bislang sogar eine Partie weniger bestritten. Morgen (15 Uhr) empfangen die Gelb-Schwarzen den Tabellenvierten Bremervörder SC zum Spitzenspiel. Grund genug, um bei Stemmens Routinier Steffen Brunckhorst genauer nachzufragen.

Herr Brunckhorst, Sie mussten in der Hinrunde aufgrund einer schweren Knieverletzung längere Zeit pausieren. Sind Sie nun wieder beschwerdefrei?

Steffen Brunckhorst:Noch nicht ganz. Ab und zu macht mir das Knie noch zu schaffen, sodass ich dann wieder Schmerzen habe.

Im jüngsten Spiel gegen den TSV Gnarrenburg sind Sie für Nils-Ole Beckmann auf die Libero-Position gerückt. Sind Sie dort morgen gegen den Bremervörder SC wieder zu finden?

Brunckhorst:Ich denke, dass ich wieder als Sechser auflaufen werde, da Nils-Ole Beckmann wieder dabei ist.

Welche Position gefällt Ihnen denn besser?

Brunckhorst:Als Libero läuft man natürlich längst nicht so viel. Ich weiß jetzt, warum man im Alter Libero wird (lacht). Dennoch fühle ich mich als Sechser wohler, weil ich dort mehr Einfluss auf das Spiel habe. Und noch reicht meine Kondition zum Glück dafür aus.

Mit einem Sieg würde sich Ihr Team oben festsetzen und Bremervörde gleichzeitig auf Distanz halten.

Brunckhorst:Ich rechne fest mit einem Sieg. Wir sind momentan alle richtig gut drauf und wollen oben noch mal angreifen.

Also ist der Aufstieg bereits ein Thema innerhalb der Mannschaft?

Brunckhorst:Man denkt schon mal darüber nach. Ich persönlich würde gerne in der Bezirksliga spielen. Ich glaube, dass unser Trainer Heiko Schreiber und ich die heißesten im Team sind, die aufsteigen wollen.

Wie kommt es überhaupt, dass der TV Stemmen plötzlich wieder oben mitmischt?

Brunckhorst:Das hat sich zum Ende der vergangenen Saison schon abgezeichnet. Wir hatten eine sehr gute Rückrunde gespielt. Durch den Zugang von Martin Illinger haben wir uns im Sturm noch weiter verstärkt. Zudem sind wir dafür bekannt, recht entspannt zu sein und ohne Druck aufzulaufen. Spaß ist das Erfolgsrezept.

Das könnte Sie auch interessieren

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Meistgelesene Artikel

Beese – der große Unbekannte für den VfL Visselhövede

Beese – der große Unbekannte für den VfL Visselhövede

Nach drei Niederlagen peilen die Avides Hurricanes die Wende an

Nach drei Niederlagen peilen die Avides Hurricanes die Wende an

20 Kandidaten gesucht

20 Kandidaten gesucht

Rathjen: Niederlage vor Gericht

Rathjen: Niederlage vor Gericht

Kommentare