Die letzten Details sind besprochen

Sportlerehrung: Die Spannung steigt so langsam

+
Die Stimmung ist bestens: Sportredakteur Matthias Freese (v.l.), ARS-Vorsitzender Rolf Ludwig, Moderatorin Carmen Ludwig, Luke Schoßau sowie Reinhard Lüdemann (beide von der Stadt Rotenburg) gehen den Ablaufplan durch und besprechen die letzten Details. Die Sportlerehrung steigt am 24. Februar in der Pestalozzihalle. 

Rotenburg - Von Mareike Ludwig. So langsam startet die heiße Phase. Nur noch sechs Tage, bis die Sportlerehrung mit integrierter Sportlerwahl wieder in der Rotenburger Pestalozzihalle steigt. Am Freitag, 24. Februar, geht es um 19 Uhr los. Kein Wunder also, dass die Organisatoren momentan alle Hände voll zu tun haben, um erneut für einen kurzweiligen Abend zu sorgen.

Die Rotenburger Athleten waren im vergangenen Jahr besonders erfolgreich. Insgesamt 401 Sportler – so viele wie noch nie – werden kommenden Freitag für ihre Erfolge in den unterschiedlichsten Sportarten ausgezeichnet. „Das freut uns natürlich sehr. Wir müssen mal schauen, wie wir alle in der Halle unterkriegen“, erklärt Reinhard Lüdemann von der Stadt Rotenburg. Zusammen mit seinem Kollegen Luke Schossau ist er für die Einladungen und den Ablauf des Abends mitverantwortlich.

Am Ende des Abends findet dann wieder die traditionelle Sportlerwahl in den vier Kategorien Sportlerin, Sportler, Trainer und Mannschaft statt. Die Ergebnisse stehen seit Montag fest, die Pokale sind bereits graviert. Wer sich dieses Mal die Titel schnappt, wird bis zur Sportlerwahl natürlich wieder streng geheim gehalten. Insgesamt 1 339 Leser haben dabei abgestimmt und ihre Favoriten gewählt. Das Votum floss zu 50 Prozent ein, die anderen 50 Prozent hat die Jury beigesteuert. Unter allen Einsendungen werden wieder drei attraktive Preise verlost. Der Hauptgewinn ist dieses Mal eine zweitägige Musical-Lesereise nach Berlin. Der Wert der Reise beträgt rund 500 Euro. der genaue Termin steht noch nicht fest. Der zweite Preis ist ein Samsung-Tablet, der dritte Gewinn sind zwei Eintrittskarten für ein Bundesliga-Spiel des SV Werder Bremen.

„Da ich eine der wenigen bin, die das Endergebnis jetzt schon kennt, bin ich sehr gespannt, wie dann die Reaktionen der Sportler ausfallen. Ich freue mich besonders, in die strahlenden Gesichter zu schauen. So eine Auszeichnung ist auf jeden Fall eine Motivation und gleichzeitig ein Anschub, weiter so hart zu trainieren“, sagt Moderatorin Carmen Ludwig, die dieses Jahr ihr Debüt am Mikrofon gibt. Das Organisationsteam hat sich unter der Woche mit der 27-jährigen gebürtigen Rotenburgerin getroffen, um den genauen Ablaufplan einmal durchzusprechen. „Gleichzeitig konnten wir dabei auch die letzten offenen Fragen klären und haben kleine Details in den Blick genommen. Bei mir steigt die Vorfreude auf den Abend“, erzählt Ludwig.

Einige Restkarten für die Zuschauertribüne sind übrigens noch bei der Rotenburger Kreiszeitung (Große Straße 37) zu erhalten. Während der Öffnungszeiten können die Ticktes kostenfrei in der Geschäftsstelle abgeholt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Er wiegt 131 Tonnen! Schwertransporter rutscht in Straßengraben

Er wiegt 131 Tonnen! Schwertransporter rutscht in Straßengraben

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Werder zu fahrlässig im Abschluss

Werder zu fahrlässig im Abschluss

Mallorca: Groß-Demonstration gegen "Sauftourismus"

Mallorca: Groß-Demonstration gegen "Sauftourismus"

Meistgelesene Artikel

Chwolka bringt den Rotenburger SV auf Platz zwei

Chwolka bringt den Rotenburger SV auf Platz zwei

5:0 – Bothel erteilt Hülsen eine Lehrstunde

5:0 – Bothel erteilt Hülsen eine Lehrstunde

Das Doppelleben des Fabian K.

Das Doppelleben des Fabian K.

Interview mit„Vissels“ Neuzugang: Bade peilt den Aufstieg an

Interview mit„Vissels“ Neuzugang: Bade peilt den Aufstieg an

Kommentare