Souveräner Titelgewinn bei Kreismeisterschaft der A-Junioren vor Hassendorf / „Die Jungs sind heiß“

Linke weist JSG KAWU rechten Weg

+
KAWU-Keeper Kevin Swonow hielt seinen Kasten bis auf ein Gegentor sauber.

Lauenbrück - Von Matthias Freese. Im Foyer der Lauenbrücker Sporthalle diskutierten sie bereits vor dem letzten, unbedeutend gewordenen Gruppenspiel und fanden die Lösung: Die U19-Fußballer der JSG KAWU feierten mit dem souveränen Gewinn bei der Futsal-Kreismeisterschaft bereits ihren dritten Hallentitel im Juniorenbereich. Schon in der E- und D-Jugend war der Jahrgang 1997 erfolgreich gewesen. Nun verwies die Crew von Trainer Jorma Vogel den TV Hassendorf auf Rang zwei – beide Teams spielen in Sittensen die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft.

Als cleverer Schachzug erwies es sich, dass die JSG KAWU mit dem 18-jährigen Leon Linke – der erst im Winter zu den Herren der SG Unterstedt gewechselt war – das Team verstärkte. Der technisch beschlagene Offensivkicker steuerte gleich sieben Tore bei. Das einzige Gegentor fiel gleich zu Beginn beim 2:1-Sieg gegen die JSG Wörpetal. Es folgte ein 2:0 gegen Hassendorf, ein 1:0 gegen die SG Geestequelle II, ein 4:0 gegen die JSG Ummel und zum Abschluss ein 7:0-Festival gegen den TuS Zeven, der dennoch Dritter wurde.

„Wir sind souverän durch das Turnier gegangen, jetzt sind die Jungs heiß, sich auch für die Bezirksmeisterschaft zu qualifizieren – mal gucken, was da geht. Aber wenn wir wieder so spielen, müsste da eigentlich etwas gehen“, bemerkte Coach Jorma Vogel.

JSG KAWU: Kevin Swonow - Moritz Bodewell, Klaas Tietjen, Theo Kettenburg, Jakob Sachs, Tjark Dodenhoff, Momme-Fritz Grewe, Leon Linke, Torben Radloff.

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Mirko Peter verlässt den RSV

Mirko Peter verlässt den RSV

Airich – geht da noch was?

Airich – geht da noch was?

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Kommentare