Sottrumer Abendlauf am 13. Mai mit kleinen Veränderungen / Strecke neu vermessen

„Die Ente hat plattgelaufene Füße“

+
Die Ente hat sich zwar die Füße auf dem Sottrumer Kopfsteinpflaster plattgelaufen – für die Läufer gilt das jedoch nicht.

Sottrum - Von Matthias Freese. Neues Design, neues Laufshirt und eine altbekannte, aber doch neu vermessene Strecke – vor der 22. Auflage des Sottrumer Abendlaufes am Freitag, den 13. Mai, vermelden die Organisatoren einige kleinere Änderungen.

Ein schlechtes Omen soll das Datum nicht sein. Alexander Hammesfahr und Thomas Patzwald vom Organisationsteam des TV Sottrum erklärten beim Pressegespräch in den Räumlichkeiten des Sponsors Volksbank vielmehr, dass es bewusst gewählt wurde, um Himmelfahrt eine Woche zuvor aus dem Weg zu gehen. Genauso bewusst, wie der Verzicht auf die jahrelange Galionsfigur des Laufes, die gelbe Ente, die stets auf Shirts und Publikationen ihren Platz hatte. „Die Ente hat sich die Füße plattgelaufen“, bemerkte Hammesfahr schmunzelnd. Das Laufshirt sieht nun völlig anders aus – gelb, orange, rot sind die dominierenden Farben.

Die Läufer müssen sich übrigens darauf einstellen, dass die Startlinie um einige Meter zurückversetzt wird. Das wurde durch die neue Vermessung der Strecke nötig, da sich die Ideallinie aufgrund einer Baumaßnahme leicht verändert hatte. „Anderthalb Stunden hat die Vermessung für die 2,5-Kilometer-Runde gedauert“, berichtete Patzwald.

Ob nun der Streckenrekord gebrochen wird? Der ist immerhin zehn Jahre alt, aufgestellt von Marek Jaskolka (SG Findorff). Seither kam keiner in die Nähe der 30:32 Minuten über zehn Kilometer. Vorjahressieger Andreas Kuhlen (VfL Löningen) war bei seinem Sottrum-Debüt noch am dichtesten dran (31:31).

Neben dem Hauptlauf werden auch die fünf Kilometer, der 2,5-Kilometer-Schülerlauf sowie der Bambinilauf angeboten. Anmeldungen sind bis 8. Mai möglich – auch über die Homepage des Vereins.

www.tv-sottrum.de

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Peters zeigt es Frey und holt Titel

Peters zeigt es Frey und holt Titel

Schumachers Tormaschine läuft richtig heiß

Schumachers Tormaschine läuft richtig heiß

Kelm zu oft im Stich gelassen

Kelm zu oft im Stich gelassen

Der Meister der Körperbeherrschung

Der Meister der Körperbeherrschung

Kommentare