TV Sottrum schlägt Hesedorf/Nartum mit 5:1

Litke setzt das Highlight am Ende

Matthias Michaelis (Mitte) sorgte mit seinem Treffer zum 4:1 gegen den FSV Hesedorf/Nartum für die Entscheidung. - Foto: Woelki
+
Matthias Michaelis (Mitte) sorgte mit seinem Treffer zum 4:1 gegen den FSV Hesedorf/Nartum für die Entscheidung.

Sottrum - Von Nicolas Tréboute. Dass der Kreisliga-Tabellenführer TV Sottrum in dieser Saison auf dem Fußballfeld äußerst handlungsschnell agiert, ist inzwischen hinlänglich bekannt. Sonntag bewiesen die Verantwortlichen, dass sie dem auch abseits des Platzes in Nichts nachstehen. Dass die FSV Hesedorf/Nartum das Kreispokal-Achtelfinale wegen Unbespielbarkeit des eigenen Platzes kurzfristig absagen wollte, passte Coach Vitalij Kalteis und seinem Team so gar nicht in den Kram. Kurzerhand wurde das Heimrecht getauscht und Sottrum zog nach einem beeindruckenden Auftritt mit 5:1 (3:1) ins Viertelfinale ein.

„Zweieinhalb Stunden vor Anpfiff anzurufen und zu sagen, dass der Platz nicht bespielbar ist, ist schon sehr kurzfristig. Ich glaube auch, dass es eher daran lag, dass bei Hesedorf/Nartum einige wichtige Kräfte gefehlt haben“, zweifelte Kalteis die Motive der geplanten Absage des Gegners an.

Dabei hatte der Sottrumer Coach vor der Partie selbst improvisieren müssen, um im letzten Spiel des Jahres zumindest einen 15-er Kader zu versammeln. Christopher Litke, der letztmals bei der 1:2-Heimniederlage gegen den TSV Groß Meckelsen Mitte Oktober eingewechselt worden war, saß auf der Bank – und das so kurzfristig, dass er auf dem Spielberichtsbogen zunächst gar nicht gelistet war. „Ich hatte in der WhatsApp-Gruppe gesehen, dass wir sehr dünn besetzt sind. Da habe ich mich dann angeboten“, erklärte Litke, der acht Minuten nach seiner Einwechslung ein Highlight setzte. Per Seitfallzieher erzielte er nach Flanke von Eike Buckenberger den 5:1-Endstand (85.).

Gegen die spielstarken Gäste war Sottrum von Beginn an „on fire“ gewesen. Andrej Edel hätte schon nach 15 Sekunden freistehend für die Führung sorgen können, scheiterte aber an Keeper Marco Helmers. Dafür köpfte Innenverteidiger Dominik Reuter die folgende Ecke wuchtig zum 1:0 ein. Doch die Gäste zeigten, warum sie immerhin die zweitbeste Offensive der Kreisliga stellen und antworteten umgehend durch Lasse Rosebrock (5.). Sogar die Führung hatte Hesedorf/Nartum auf dem Fuß, doch Sottrums Torhüter Tobias Engel blieb gegen Rosebrock diesmal der Sieger (8.).

Als mit Kevin Romer der beste Liga-Torschütze der Gäste in der 15. Minute verletzungsbedingt runter musste, änderte sich die Gemengelage und Sottrum diktierte die Partie nach Belieben. Kay Slominski (19.) und Andrej Edel (33.) münzten diese Überlegenheit noch vor der Pause in ein 3:1 um. Matthias Michaelis sorgte dann per Abstauber nach einem Edel-Schuss schon früh für die Entscheidung (59.). „Wir haben die ganze Zeit das Spiel gemacht. Der Sieg ist auch in dieser Höhe verdient“, freute sich Kalteis über den Viertelfinaleinzug. Dort geht es gegen den Rotenburger SV II.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

Anik Zeller setzt sich neue Ziele und nimmt  die Landesmeisterschaft ins Visier

Anik Zeller setzt sich neue Ziele und nimmt die Landesmeisterschaft ins Visier

Anik Zeller setzt sich neue Ziele und nimmt die Landesmeisterschaft ins Visier
Beckmann und Schischkov bleiben bei den Hurricanes an Bord

Beckmann und Schischkov bleiben bei den Hurricanes an Bord

Beckmann und Schischkov bleiben bei den Hurricanes an Bord
Kein Sport, kein (voller) Beitrag? Jeersdorfs Vorsitzender Rathjen ärgert sich

Kein Sport, kein (voller) Beitrag? Jeersdorfs Vorsitzender Rathjen ärgert sich

Kein Sport, kein (voller) Beitrag? Jeersdorfs Vorsitzender Rathjen ärgert sich
Kontaktsport ohne Test ab Mittwoch

Kontaktsport ohne Test ab Mittwoch

Kontaktsport ohne Test ab Mittwoch

Kommentare