Dressur-Doppelsieg für Ricarda Kube

Sottrumer Sommerreitturnier startete mit vielen Heimerfolgen

Anik Zeller springt mit Umile über ein Hindernis.
+
Sprung auf das Podest: Anik_Zeller belegte mit Umile Platz zwei in der Springpferdeprüfung A**.

Der RV Sottrum hatte beim Sommerturnier gleich mehrfach Grund zur Freude. Die Starter des Ausrichters gewannen nämlich einige Dressurprüfungen.

Sottrum – Am Freitag startete das traditionelle Sommerreitturnier des RV Sottrum. Die Highlights des ersten Wettbewerbstages waren eine Springprüfung der Klasse M* sowie eine Dressurreiterprüfung auf demselben Niveau. Gleich mehrere Heimsiege gingen auf das Konto der Sottrumer.

Auf dem Dressurplatz begannen die Wettbewerbe bereits früh am Morgen. Um 8.30 Uhr stand eine Reitpferdeprüfung für drei- und vierjährige Pferde an, die an Dirk Seewald vom RFV Aller-Leine ging. In der darauffolgenden Dressurpferdeprüfung der Klasse A belegte Ricarda Kube Platz zwei. Mit Lukather kam die Reiterin vom RV Sottrum auf eine Note von 8,0. Der große Moment von Kube folgte jedoch erst noch wenig später. Denn: In der Dressurpferdeprüfung auf L-Niveau holte sie sich einen Doppelsieg. Mit Favourite Ferrero gewann sie mit einer Note von 7,4. Mit LesPaul wurde sie mit einer 7,3 zusätzlich Zweite.

Der Höhepunkt in der Dressur war die abschließende Dressurreiterprüfung der Klasse M*. Der Sieg ging an eine Reiterin des RV Sottrum: Christina Klähn-Dettmering. Mit Lacoste kam sie auf eine Note von 7,2 und holte damit den Heimerfolg im Highlight des ersten Turniertages.

Auf dem Hauptplatz begann das Sommerturnier mit einer Springpferdeprüfung der Klasse A**, die für vier- bis sechsjährige Pferde ausgeschrieben war. Es siegte Tim Köhler vom RV Thedinghausen von 1920, der mit Cubidoo eine sagenhafte Note von 8,8 erreichte. Anik Zeller, die für den RV Sottrum an den Start ging, wurde mit Umile Zweite. Sie kam auf eine 8,0. In der darauffolgenden Springpferdeprüfung, die ebenfalls auf A**-Niveau ausgetragen wurde, belegte Bernd Rubarth mit Calippo Platz sieben.

„Es ist natürlich noch schöner, auf dem Heimturnier platziert zu sein. Trotz Corona war die Stimmung gut, vor allem, weil sich alle an die Maßnahmen gehalten haben“, so Anik Zeller, die auch an den beiden folgenden Turniertagen im Einsatz sein wird.

Nils-Cedrik Stephan, der bereits am vergangenen Wochenende siegreich war, konnte abermals mit Quila von Kükenmoor einen Wettbewerb für sich entscheiden. Der Reiter vom RV Sottrum kam auf eine Wertnote von 8,8 in der Springpferdeprüfung der Klasse L, die sich an vier- siebenjährige Pferde richtete. Auch Anik Zeller war abermals sehr erfolgreich, sie belegte mit Monsieur Bombero Platz drei. Das Highlight auf dem Springplatz war eine Prüfung der Klasse M*. Hier war ein Reiter vom RFRV Scheeßel erfolgreich: Thomas Miesner. Mit Belissima war er rund drei Sekunden schneller als Kontrahent Stephan Dubsky vom RV Aller-Weser. Anik Zeller und Galathea wurden am Ende Vierte. Das Duo verpasste eine bessere Platzierung nur knapp um ein paar Zehntelsekunden.

Von Kira Kaschek

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Gies hält RSV-Sieg fest

Gies hält RSV-Sieg fest

Gies hält RSV-Sieg fest
U 19 der Stuttgarter Kickers bereitet sich in Rotenburg vor

U 19 der Stuttgarter Kickers bereitet sich in Rotenburg vor

U 19 der Stuttgarter Kickers bereitet sich in Rotenburg vor
Zwei elfte Plätze bei der Feldbogen-DM für den SV Jeersdorf

Zwei elfte Plätze bei der Feldbogen-DM für den SV Jeersdorf

Zwei elfte Plätze bei der Feldbogen-DM für den SV Jeersdorf
Platz fünf im Highlight des Polo meets Showjumping

Platz fünf im Highlight des Polo meets Showjumping

Platz fünf im Highlight des Polo meets Showjumping

Kommentare