Hurricanes sparen zusätzliches Gehalt

Solo ist schon weg: Basketball-Trainer heuert in Ulm an

Der Bosnier Mahir Solo gibt künftig in Neu-Ulm die Kommandos. Die Hurricanes hat er nach zwei Jahren verlassen. - Foto: Freese
+
Der Bosnier Mahir Solo gibt künftig in Neu-Ulm die Kommandos. Die Hurricanes hat er nach zwei Jahren verlassen.

Scheeßel - Von Matthias Freese. Plötzlich ging alles ganz schnell. Am Wochenende packte Mahir Solo seine letzten Sachen zusammen und verließ für immer die Trainer-WG im ehemaligen Internatsgebäude der Eichenschule Scheeßel.

Der 30-jährige Bosnier, der aufgrund der Rückkehr von Christian Greve die Zweitliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes hatte abgeben müssen und seither für den männlichen Nachwuchsbereich zuständig war sowie Schul-AGs leitete, steigt ab sofort beim BBU ´01 Ulm als Headcoach der Regionalliga-Damen ein.

„It´s time for new challenges“, schreibt Solo auf seinem frisch aktualisierten Linkedin-Profil. Übersetzt also: „Es ist Zeit für neue Herausforderungen.“ Die findet er nun in Bayern, genau genommen in Neu-Ulm, wo sein neuer Club beheimatet ist. Bei den Hurricanes sind sie froh über diese Lösung. Grund: Solo war neben Greve und Tomas Holesovsky der dritte Profi-Trainer, einer zu viel eigentlich. 

Da er aber einen Vertrag bis 2019 besaß, hielt der Verein noch an ihm fest. „Das war für uns auch eine finanzielle Belastung, wir mussten an unsere Reserven gehen“, räumt Vorstandsmitglied Utz Bührmann ein und meint erleichtert: „Wir wünschen ihm bei seinem Neustart alles Gute. Für Mahir ist das eine gute Perspektive – und wir zahlen nun ein Gehalt weniger.“

Komplizierter Wechsel

Da Solo als Bosnier ein Nicht-EU-Ausländer ist, war der Wechsel jedoch etwas komplizierter. Der Aufenthaltstitel war schließlich an seine vor zwei Jahren angetretene Arbeitsstelle bei den Hurricanes gebunden. „Am Wochenende hat Mahir uns aber mitgeteilt, dass ihm die Ausländerbehörde grünes Licht gegeben hat und er zu seinem neuen Arbeitgeber wechseln darf“, verrät Bührmann.

Solo war 2016 aus Österreich zu den Hurricanes gestoßen, hatte zunächst die Herren trainiert, dann aber im Januar 2017 Holesovsky als Damentrainer abgelöst. Den Abstieg aus der ersten Liga hatte er nicht verhindern können, beim Neuaufbau in Liga zwei aber mit dem Team als Vierter die Saison beendet. 

Doch zwischen Solo und dem Team harmonierte es nie wirklich, sodass im Sommer die Trennung folgte. Die Lücken, die er nun im Nachwuchsbereich hinterlässt, will der Verein mit eigenen Bordmitteln schließen. „Das bekommen wir geregelt“, sagt Bührmann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Meistgelesene Artikel

Felix Meyer verlässt den Rotenburger SV wieder

Felix Meyer verlässt den Rotenburger SV wieder

Felix Meyer verlässt den Rotenburger SV wieder
Winterrasen kommt ‒ Weber verspricht „Aussaat vor der Wahl“

Winterrasen kommt ‒ Weber verspricht „Aussaat vor der Wahl“

Winterrasen kommt ‒ Weber verspricht „Aussaat vor der Wahl“
Iscan sagt für den RSV alles ab, Stripling komplettiert Torwart-Trio

Iscan sagt für den RSV alles ab, Stripling komplettiert Torwart-Trio

Iscan sagt für den RSV alles ab, Stripling komplettiert Torwart-Trio
Horst Hrubesch bittet in sein Büro ‒ und befördert den Scheeßeler Thomas Johrden

Horst Hrubesch bittet in sein Büro ‒ und befördert den Scheeßeler Thomas Johrden

Horst Hrubesch bittet in sein Büro ‒ und befördert den Scheeßeler Thomas Johrden

Kommentare