Kommentar

Solch ein Verhalten sanktionieren

Kreis-Rotenburg - Von Matthias FreesePssst! Im Tennis geht es eigentlich ruhig zu. Die Zuschauer verhalten sich während der Ballwechsel leise, die Spieler schimpfen höchstens mit sich selbst, pflegen aber miteinander einen fairen Umgang und „schiedsen“ ihre Spiele selbst.

Der Bremer Lukas Rüpke hat die Grenzen jedoch flegelhaft überschritten. Im Stile eines Kirmes-Boxers bot er seinem Gegner Tarik Burina Prügel an: „Willst du welche auffe Fresse haben?“ Ja bitte, wo kommen wir denn hin, wenn ein Spieler, der übrigens eine internationale Karriere anpeilt (und in der ATP-Weltrangliste auf Platz 1 683 geführt wird), sich so pöbelhaft aufführen darf? Ist es Überheblichkeit oder jugendliche Dummheit? Egal was, solch ein respektloses Verhalten gehört sanktioniert. Im Fußball hätte er Rot gesehen – im Tennis gibt es keinen neutralen Referee, der da einschreitet und bestraft. Doch weitergetragen wird die Geschichte auch so – fürs Image dieses jungen Mannes aus Bremen nicht förderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Schulkonzert 2020 in der Mensa Bruchhausen-Vilsen

Schulkonzert 2020 in der Mensa Bruchhausen-Vilsen

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Meistgelesene Artikel

Sievers & Co. als Spielverderber

Sievers & Co. als Spielverderber

Hähner glänzt – doch am Ende überwiegt der Frust

Hähner glänzt – doch am Ende überwiegt der Frust

Galataugliche Pestalozzihalle

Galataugliche Pestalozzihalle

3:3 – Barautzki und Loss sind die Garanten

3:3 – Barautzki und Loss sind die Garanten

Kommentare